"Wissenschaft kann die Politik nicht ersetzen"