heise Video
Mein heise Video heise Video mobile Website heise Video Newsletter heise Video RSS-Feeds

Virtuelle Bauklötzchen: 3DTin

Video merken Artikel in c't

Auf den ersten Blick wirkt 3DTin wie ein Kinderspiel: Die über 30 Grundelemente vom Quader bis zum Hohlkugel-Achtel erinnern an Bauklötze. Man gibt für sie Wunschmaße vor und setzt sie mit der Maus in den dreidimensionalen Bauraum. Stein für Stein kann man daraus simple Modelle zusammenbauen, etwa von Gebäuden oder Raumschiffen.

Dabei stößt man aber schnell an die Grenzen: Alles rastet am groben Grundgitter ein, rotiert nur in 90-Grad-Schritten und hält eisern seine Form – man kann keine Kugel zum Ei verzerren. Der minimale Abstand ist erreicht, wenn sich die einhüllenden Quader zweier Elemente berühren, weshalb man sie nicht zu neuen Formen kombinieren kann.

Den vollständigen Test von 3DTin finden Sie in c't 23/11, S. 60. (pek)

Mehr zu:
mehr ausklappen weniger einklappen

Anzeige