heise Video
Mein heise Video heise Video mobile Website heise Video Newsletter heise Video RSS-Feeds

Wehrlos ausgesetzt? - Wie sicher schützen "Internet Security Suites" gegen Angriffe aus dem Internet?

Video merken

Vollgepackt

Für einen kleinen Aufpreis gegenüber der reinen Antivirenlösung ergänzen die Hersteller in den Suites den Viren- und Spyware-Schutz um eine Desktop-Firewall sowie oftmals Antispam-Komponenten, Schutz vor Phishing sowie Webkontrolle für den Nachwuchs. Zudem enthalten einige Suites auch Komponenten, die nicht direkt der Sicherheit dienen: Rechnerentrümpelung und eine Backup-Funktion, die Daten auf lokalen Laufwerken oder DVDs und teilweise sogar online sichert.

Insgesamt haben die Hersteller die Produkte gegenüber den Vorgängerversionen verbessert, und die Preise sind erfreulicherweise erneut gefallen. Die Einzelplatzlizenz mit einem Jahr Updates gibt es ab 40 Euro, Dreiplatzlizenzen schon ab 50 Euro. Ein grundsätzliches Problem der Internet-Security-Suiten bekommen die Hersteller jedoch immer noch nicht in den Griff: Keine der Suites kann als richtig gute Rundum-Schutz-Lösung durchgehen. Alle enthalten zumindest einzelne schwache Komponenten oder gar potenziell gefährliche Funktionen, etwa zum Blockieren von IP-Adressen, von denen Portscans ausgehen. Das bemängelten wir schon im letzten Security-Suites-Test. Somit fällt auch eine konkrete Kaufempfehlung schwer. Die besten Ergebnisse lieferten noch G Data und Trend Micro, die aber ebenfalls Schwächen aufwiesen: So ist der Spam-Filter bei G Data nicht gerade berühmt, Trend Micros Phishing-Filter versagte komplett.

Ein Minimum an Sicherheit

Im Endeffekt sind die meisten Komponenten der Internet Security Suites nettes Beiwerk, das bei unserem Test allerdings nicht wirklich überzeugen konnte. Wer mit seinem Rechner im Internet unterweg ist, sollte auf diese drei Komponenten keinesfalls verzichten: Firewall, SPAM-Filter und Virenschutz. Doch dafür benötigt man keine komplette Security Suite. Eine Firewall ist bei den Betriebssystemen von Microsoft stets dabei, und bei den meisten E-Mail-Programmen sortieren SPAM-Filter den nervigen Werbemüll von vornherein aus. Fehlt also nur noch ein sorgfältiger Virenscanner. Hierbei sollte man sich nicht unbedingt auf die bei den meisten Computern häufig schon vorinstallierte Virenabwehr verlassen. In unserem letzten Test der Virenscanner haben die Programme von G DATA und F-Secure am besten abgeschnitten. Allerdings benötigen sie auch einen erheblichen Teil an Rechenpower. Gerade bei älteren Rechnern kann das zu Problemen führen.

Gratis, aber nicht umsonst

Eine kostenlose Alternative zu den kommerziellen Virenscannern bietet Avira Privatnutzern. Allerdings scannt dieser Virenschutz keine E-Mails und ihre Anhänge auf unliebsame Schädlinge. Als Kinderschutz hat sich das kostenlose K9 WebProtect von Blue Coat in der Vergangenheit gut bewährt.

Die zusätzlichen Backup-Funktionen mancher Suites taugen bestenfalls dafür, ein paar Dateien gelegentlich mal woandershin zu kopieren und sind den Windows-eigenen nicht wirklich überlegen.

Den ausführlichen Test "Rundumschutz fürs Netz – Zwölf Internet-Security-Suiten für Windows Vista und XP" von Dirk Knop finden Sie in der Printausgabe des c't magazins 7/08 ab Seite 160 und als PDF-Datei im c't Kiosk. (gs)

Mehr zu:

Im Themenforum Prüfstand diskutieren.

mehr ausklappen weniger einklappen

Videos dieser Serie (6)

  • Das c’t magazin Sommerprojekt - Schnurer’s Multimedia-Fahrrad - Teil 5

    So etwas hat es noch nicht gegeben: Ein Fahrrad, ausgestattet mit Navigationssystem und multimediatauglicher Stromversorgung. Im Rahmen der c’t-magazin-Sommerstaffel baut Experte Georg Schnurer sein...

  • Explosives Energiebündel - Wie ein Handy beim Aufladen einfach abbrennt

    Familie S. hatte Glück im Unglück: Nachts, als alle schlafen, explodiert der Akku des Handys von Vater Daniel in der Ladestation. Das Regal direkt vor dem Kinderzimmer ist verkohlt, und im...

  • Probleme mit der Technik? - Schnurer hilft! - SPAM-Newsletter abbestellen

    Was tun, wenn der Computer immer langsamer wird, die Telefonrechnung aber immer höher? Wie kann man den Drucker wieder zum Leben erwecken, wenn nach wochenlanger Pause dringend ein Brief gedruckt...

  • Wehrlos ausgesetzt? - Wie sicher schützen "Internet Security Suites" gegen Angriffe aus dem Internet?

    Einbrecher kommen auf leisen Sohlen, Angreifer aus dem Internet versuchen, mit allen Tricks und Raffinessen Zugang zu unseren Rechnern zu finden. Experten gehen davon aus, dass täglich rund 1000 neue...

  • Was ist eigentlich? - Das c’t magazin Computer-ABC - Back Up

    Ist es gut, wenn sich der Computer der "Shared Memory"-Technik bedient? Könnte es ein Problem geben, wenn man ein "Cookie" auf dem Rechner hat? Und wissen Sie, was ein Klammeraffe ist? In der Welt...

  • Der c’t magazin Praxistest - Was verraten Passanten einem Datensammler?

    Wo haben die nur meine Bankdaten her? Wie konnte es passieren, dass ich angeblich einen neuen Telefonvertrag abgeschlossen habe? Wer hat hier in meinem Namen im Online-Shop bestellt? Ohne es zu...

Anzeige

Das war c't TV – das komplette Archiv