Google übernimmt deutsches Unternehmen Zynamics

Der Internetdienstleister holt sich mit dem Unternehmen den Reverse-Engineering-Experten Thomas Dullien (aka Halvar Flake) und Sicherheits-Know-how ins Haus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Der US-amerikanische Internetdienstleister Google hat den deutschen Anbieter von Sicherheitssoftware Zynamics übernommen. Das geht aus einem knappen Weblog-Eintrag des CEO Thomas Dullien, in der Security-Szene auch bekannt als Halvar Flake, hervor. Weitere Details der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

Zynamics entwickelt und bietet Software wie BinDiff, BinNavi und VxClass an, mit der Unternehmen Schwachstellen in ihren Systemen vorbeugen und Schadsoftware analysieren können. Der Reverse-Engineering-Experte Dullien wurde 2007 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, nachdem ihm die USA auf dem Weg zur Black-Hat-Konferenz die Einreise verweigert hatten. Zuvor gewann er bereits den mit 100.000 Euro dotierten Deutschen IT-Sicherheitspreis 2006.

Dullien schreibt in seinem Blog, dass er selbst überrascht gewesen sei, dass Google Interesse an Zynamics hat. Zynamics sei eigentlich weit von Googles Kerngeschäft entfernt und habe wenig mit Web-Techniken zu tun. (anw)