Individuelle Datenschutzinformationen für mobile Apps

Wir stellen neben unseren Online-Angeboten auch unterschiedliche mobile Applikationen (Apps) zur Verfügung, die Sie auf Ihr mobiles Endgerät herunterladen können. Im Folgenden informieren wir Sie ergänzend zu unserer allgemeinen Datenschutzerklärung über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Apps. Insbesondere informieren wir Sie über Angebote und Dienste unserer Vertragspartner, die bei unseren Apps zum Einsatz kommen. Dadurch wollen wir gewährleisten, dass Sie wissen, wie die in unserem Angebot implementierten Dienste funktionieren und was mit Ihren Daten geschieht.

Sollten Sie mit der Datenverarbeitung durch einen unserer Partnerdienstleister nicht einverstanden sein, können Sie die Opt-Out-Funktion des jeweiligen Partners verwenden.

1. Nutzungsdaten

Beim Herunterladen einer App werden erforderliche Informationen an den jeweiligen App Store übertragen, also insbesondere Nutzername, E-Mail Adresse, Kundennummer beim App Store und die individuelle Gerätekennung. Auf diese Datenverarbeitung haben wir keinen Einfluss. Verantwortlich hierfür ist der Betreiber des jeweiligen App Stores. Wir verarbeiten nur die Daten, die zum Herunterladen der App auf Ihr Gerät erforderlich sind.

Bei Verwendung einer App verarbeiten wir folgende Daten, um die Nutzbarkeit der bereitgestellten Funktionen zu ermöglichen und die Sicherheit und Stabilität der App zu gewährleisten:

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Betriebssystem des Nutzers

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2. Clever Push

Sie können sich für den Empfang sog. Push-Nachrichten anmelden. Hierfür nutzen wir das Angebot „CleverPush“, das von der CleverPush GmbH, Nagelsweg 22, 20097 Hamburg („CleverPush“), betrieben wird.

Sie erhalten über unsere Push-Nachrichten regelmäßig Informationen zu Inhalten der Heise Medien GmbH & Co. KG, insbesondere zu Meldungen und Artikeln von heise online, c’t, iX, Technology Review, Mac & i, c’t Digitale Fotografie und Make.

Um sich für die Push-Nachrichten anzumelden, müssen Sie die Abfrage Ihres Browsers bzw. Endgerätes zum Erhalt der Push-Nachrichten bestätigen. Dieser Prozess wird von CleverPush dokumentiert und gespeichert. Hierfür werden der Anmeldezeitpunkt sowie ein Push-Token bzw. Geräte-ID gespeichert. Diese Daten dienen einerseits dazu, Ihnen die Push-Nachrichten zusenden zu können und andererseits als Nachweis Ihrer Anmeldung.

Wir werten Push-Nachrichten statistisch aus und können so erkennen, ob und wann Push-Nachrichten angezeigt und angeklickt wurden. Dies ermöglicht uns festzustellen, welche Push-Nachrichten die Empfänger interessieren, um zukünftige Nachrichten auf die mutmaßlichen Interessen aller Empfänger abzustimmen und damit das Interesse für unser Angebot zu steigern.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist Ihre Einwilligung und damit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Ihre Einwilligung in die Speicherung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zum Erhalt unserer Push-Nachrichten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf der Einwilligung können Sie in den Einstellungen Ihres Browsers oder Endgerätes vornehmen.

Push-Nachrichten in Ihrem Browser deaktivieren:

  • Öffnen Sie https://www.heise.de/benachrichtigungen.
  • In dem Abschnitt „Push-Nachrichten für den Browser verwalten“ können Sie den Status Ihres Push-Abonnements einsehen und deaktivieren.
  • Tippen Sie auf das Kreuz hinter dem Button „Push-Nachrichten abonniert“, um die Push-Nachrichten in diesem Browser zu deaktivieren.
  • Sollten Sie Push-Nachrichten in weiteren Browsern abonniert haben, dann wiederholen Sie den Vorgang unter Verwendung des entsprechenden Browsers.

Push-Nachrichten unter iOS deaktivieren:

  • Öffnen Sie die “Einstellungen”-App.
  • Scrollen Sie die Liste mit Apps herunter, bis Sie den Namen der App sehen, für die Sie Push-Nachrichten deaktivieren möchten.
  • Tippen Sie auf den Namen der App und anschließend auf “Benachrichtigungen”.
  • Hier können Sie einzelne Benachrichtigungs-Varianten oder Push-Nachrichten komplett deaktivieren.

Push-Nachrichten unter Android deaktivieren:

  • Öffnen Sie das Benachrichtigungs-Center am oberen Bildschirmrand.
  • Tippen und halten Sie den Finger auf einer Benachrichtigung der App gedrückt, für die Sie die Push-Nachrichten deaktivieren wollen, bis sich ein Menü öffnet.
  • Tippen Sie auf “App Info”.
  • Entfernen Sie nun den Haken bei “Benachrichtigungen empfangen”.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ihre Daten werden demnach solange gespeichert, wie das Abonnement für Push-Nachrichten aktiv ist.

3. Absturz-Benachrichtigungen

Um die Stabilität und Zuverlässigkeit unserer Apps verbessern zu können, sind wir auf anonymisierte Absturzberichte angewiesen. Wir nutzen hierzu „Firebase Crashlytics“, ein Dienst der Google Ireland Ltd., Google Building Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland.

Im Falle eines Absturzes werden anonyme Informationen an die Server von Google in die USA übertragen (Zustand der App zum Zeitpunkt des Absturzes, Installation UUID, Crash-Trace, Hersteller und Betriebssystem des Handys, letzte Log-Meldungen). Diese Informationen enthalten keine personenbezogenen Daten. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.

Absturzberichte werden nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung versendet. Bei der Verwendung von iOS-Apps können Sie die Zustimmung in den Einstellungen der App oder nach einem Absturz erteilen. Bei Android-Apps besteht bei der Einrichtung des mobilen Endgeräts die Möglichkeit, generell der Übermittlung von Absturzbenachrichtigungen an Google und App-Entwickler zuzustimmen.

Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen indem Sie in den Einstellungen der iOS-Apps die Funktion „Absturzberichte“ deaktivieren (in den Magazin-Apps befindet sich der Eintrag im Menüpunkt „Kommunikation“).

Bei den Android-Apps erfolgt die Deaktivierung grundlegend in den Android-Einstellungen. Öffnen Sie hierzu die Einstellungen App, wählen den Punkt „Google“ und dort im Dreipunkt-Menü oben rechts den Menüpunkt „Nutzung & Diagnose“. Hier können Sie das Senden der entsprechenden Daten deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe zu Ihrem Google-Konto.

Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen von Firebase Crashlytics unter https://firebase.google.com/support/privacy sowie https://docs.fabric.io/apple/fabric/data-privacy.html#data-collection-policies