Amazon-Drohnen sollen E-Autos unterwegs aufladen

Flug- und andere -drohnen sollen zu Elektrofahrzeuge eilen, um selbige mit Energie zu versorgen. Das hat sich Amazon in den USA patentieren lassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: Patent US 9778653 B1)

Von
  • Daniel AJ Sokolov

Über die Docking-Station auf dem Dach könnte eine Flugdrohne den Akku des Autos laden. Der Baum könnte als Orientierungshilfe dienen oder soll als Hindernis erkannt werden.

Damit das Elektroauto nicht zur Steckdose muss, könnte die Steckdose zum Elektroauto kommen. Amazon denkt dafür an autonome oder semiautonome Drohnen, die elektrisch betriebene Fahrzeuge mit geringem Akkustand aufsuchen und mit Strom speisen. Die Drohnen können selbst Bodenfahrzeuge, aber auch Flugdrohnen sein. Das Zielfahrzeug müsste für die Aufladung seiner Akkus nicht einmal mehr stehenbleiben.

Voraussetzungen sind eine Landeplattform mit elektrischen Kontakten auf dem Dach und eine relativ gerade Strecke ohne Überkopfhindernisse. Für diese Idee und eine Reihe Variationen davon hat Amazon bereits im Juni 2014 ein US-Patent beantragt. Am 3. Oktober wurde es von der zuständigen Behörde USPTO erteilt. Es heißt Systems, Devices and Methods Delivering Energy Using an Uncrewed Autonomous Vehicle und trägt die US-Patentnummer 9,778,653 B1.