Sparsamere Motoren und kleine optische Neuerungen

Audi A4 Facelift: Updates für den Bestseller

Rund vier Jahre nach der Premiere der A4-Limousine spendiert Audi der gesamten Baureihe ein Facelift. Dabei wurde die Optik des Bestsellers etwas modernisiert, einige Motoren sparsamer und neue Assistenten eingeführt

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
Druckansicht Kommentare lesen 36 Beiträge
28 Bilder
Von
  • skr/mfz
Inhaltsverzeichnis

Ingolstadt, 27. Oktober 2011 – Rund vier Jahre nach der Premiere der A4-Limousine spendiert Audi der gesamten Baureihe ein Facelift. Dabei wurde die Optik des Bestsellers etwas modernisiert, einige Motoren sparsamer und neue Assistenten eingeführt. Zugleich wurden auch die Preise angehoben: So kostet beispielsweise der A4 2.0 TFSI mit 35.425 nun 475 Euro mehr.

Neue Farben

Außen fallen unter anderem die neu gestalteten Stoßfänger, Scheinwerfer, Heckleuchten, eine kräftiger gewölbte Motorhaube und oben angeschrägte Ecken des Kühlergrills auf. Der Grill des gelifteten A4 ist grau, bei den Sechszylindern oder in Verbindung mit dem S-line-Exterieur-Paket schwarz glänzend. Die Scheinwerfer gibt es nun gegen Aufpreis auch als Xenon-plus. Wenn die geordert werden, strahlen die Rückleuchten mit LED. Vier der 15 Lackfarben sind neu. Neu ist auch eine elektrisch betätigte Heckklappe.

Neue Leisten für den Innenraum

Im Interieur stehen neue Lenkräder mit Chrom- und Hochglanzeinlagen zur Wahl, das Sportlederlenkrad gibt es nun auch mit unten abgeflachtem Kranz. Feinnappa-Leder ersetzt bei den Sitzbezügen die Leder-Ausstattung Valcona, dazu gibt es neue Holzleisten. Einen besseren Bedienkomfort soll das modifizierte Navigationssystem MMI Navigation plus bieten: Es kommt mit vier statt acht Tasten aus. Sitzheizung und -klimatisierung werden nun direkt über je einen Taster bedient.