Autonom fahrender E-Bus startet Betrieb in Mainz

Ab Dienstag, 7. August 2018 verkehrt ein autonom fahrender Elektrokleinbus entlang des Mainzer Rheinufers. Damit beginnt nach ersten Tests an der Promenade im vergangenen Monat auch offiziell das gemeinsame Projekt der Mainzer Mobilität und der R+V Versicherung

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Das ist "EMMA"

(Bild: Mainzer Mobilität)

Von
  • dpa

"Strecken, die sich heute nicht wirtschaftlich betrieben lassen, könnten perspektivisch wieder neu erschlossen werden" sagte zur Eröffnung der Testfahrten heute (6. August 2018) Volker Wissing (FDP)

(Bild: Mainzer Mobilität)

Ab Dienstag, 7. August 2018 verkehrt ein autonom fahrender Elektrokleinbus entlang des Mainzer Rheinufers. Damit beginnt nach ersten Tests an der Promenade im vergangenen Monat auch offiziell das gemeinsame Projekt der Mainzer Mobilität und der R+V Versicherung. Zum Auftakt um 10.00 Uhr kamen unter anderem der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) sowie der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD).

Bei dem Projekt mit dem weißen 4,75 Meter langen Kleinbus des französischen Herstellers Navya geht es darum, das Potenzial autonom fahrender Busse auszuloten und zu schauen, wie Fahrgäste sich an Bord fühlen. Die Fahrten von "EMMA" werden permanent überwacht und wissenschaftlich ausgewertet. Im Bus gibt es zwar keinen Fahrer mehr, dafür aber einen Operator, der im Notfall eingreifen kann.