BMW: Drastisches Sparprogramm geplant?

BMW plant ein drastisches Sparprogramm. Wie das Manager Magazin in seiner aktuellen Ausgabe (20. Juni) schreibt, wolle der Autobauer damit seine Kosten um drei bis vier Milliarden Euro jährlich drücken. BMW wollte sich am Mittwoch nicht zu dem Bericht äußern

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Von
  • Martin Franz

Plant BMW ein großes Sparpaket? Die Firma selber wollte sich bislang dazu nicht äußern.

(Bild: BMW)

BMW plant ein drastisches Sparprogramm. Wie das Manager Magazin in seiner aktuellen Ausgabe (20. Juni) schreibt, wolle der Autobauer damit seine Kosten um drei bis vier Milliarden Euro jährlich drücken. BMW wollte sich am Mittwoch nicht zu dem Bericht äußern. „Wir kommentieren wie üblich keine Medienspekulationen“, sagte ein Sprecher. Zugleich erklärte er, BMW arbeite grundsätzlich ständig „am Thema Kostenmanagement“.

Der Autobauer, der in vielen Werken an der Kapazitätsgrenze arbeitet, vermeldet seit langem Rekorde. Ziel in diesem Jahr ist dabei auch eine Umsatzrendite zwischen 8 und 10 Prozent. Diese sei ohne Sparbemühungen aber in Gefahr, schreibt das Blatt. Das Projekt, das bis zum Jahr 2020 laufen solle, werde von der Unternehmensberatung McKinsey entwickelt, heißt es in dem Bericht.

(dpa) (mfz)