Mit dem C1-E zeigt BMW, wie ein "Einspurfahrzeug" für die Stadt aussehen könnte

BMW lässt C1 als Elektroroller aufleben

Der BMW C1-E wirkt wie eine moderne Ausgabe des C1 der Jahrtausendwende. Der Elektroroller soll ein Unikat bleiben, zeigt aber, dass BMW die Elektromobilität auch für Zweiräder vorantreiben will

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 89 Beiträge
3 Bilder
Von
  • ggo
Inhaltsverzeichnis

München, 6. Oktober 2009 – Der BMW C1, der einzige Roller, der ohne Helm gefahren werden darf, ist heute fast schon ein Liebhaberstück, denn er wurde ab 2000 nur drei Jahre lang gebaut. Einige Exemplare wurden zuletzt noch günstig abverkauft. Ein wesentlicher Grund für das Aus des C1 bestand darin, dass er als Neufahrzeug mit ein paar Extras kaum unter 13.000 DM zu bekommen war und damit weit teurer als übliche Roller war. Dennoch – wirtschaftlich zahlte sich der C1 für BMW nicht aus.

Antrieb von Vectrix

Jetzt hat BMW einen C1 zum Elektroroller namens C1-E umgebaut, um damit zu demonstrieren, wie ein umweltfreundliches "Einspurfahrzeug" für den Stadtverkehr aussehen könnte. Optisch wirkt der C1-E eher wie ein moderner Nachfolger als ein Umbau. Als Antrieb greift BMW auf Komponenten des amerikanischen Herstellers Vectrix zurück, dessen großer Elektroroller VX1 hierzulande übrigens für knapp 10.000 Euro zu haben ist. Als Energiespeicher dient ihm eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 3,7 kWh. Das genügt laut Vectrix für eine Strecke von 50 bis 110 Kilometer, je nach Fahrweise. Mit 27 PS und 65 Nm steht für den angepeilten Einsatz genügend Kraft zur Verfügung. Ob die Studie genau diesen Antrieb hat, sagt BMW nicht, doch derartige Werte wären allemal stadttauglich.

Akzeptanztest

BMW betont, dass die Studie "momentan" ein Unikat bleiben soll, doch man darf annehmen, dass mit Hilfe des C1-E die Reaktionen eines möglichen Publikums getestet werden sollen. Zur Zeit des C1 mit Verbrennungsmotor dachte noch kaum jemand an Elektroroller, doch das hat sich geändert. Wie BMW selbst sagt, "bieten Zweiräder die große Chance, den urbanen Verkehr flüssig, umweltfreundlich und individuell zu gestalten". Das gilt mit Elektroantrieb natürlich erst recht.