zurück zum Artikel

Baumot SCR-Kats für 5800 Londoner Omnibusse

Kurzmeldungen
Baumot rüstet Londons Omnibusse mit SCR-Kats nach

Die Baumot Group AG hat mit Transport for London (TfL), der Dachorganisation für die Koordination der Verkehrssysteme in London, ein Rahmenvertrag zur Nachrüstung von rund 5800 dieselgetriebenen Stadtbussen mit einer SCR-Abgasnachbehandlung zur Senkung des Stickoxidausstoßes unterzeichnet

Die Baumot Group AG hat mit Transport for London (TfL), der Dachorganisation für die Koordination der Verkehrssysteme in London, ein Rahmenvertrag zur Nachrüstung von rund 5800 dieselgetriebenen Stadtbussen mit einer SCR-Abgasnachbehandlung zur Senkung des Stickoxidausstoßes unterzeichnet.

Ein Omnibus der Linie H13 in London.
(Bild: Oxyman, Wikipedia (CC BY-SA))

Die Omnibusse müssen damit bis spätestens Frühjahr 2019 auf die Abgasnorm Euro-6 umgerüstet sein. Die britische Regierung stellt dazu Fördermittel in Höhe von rund 78 Mio. Pfund (ca. 89 Mio. EUR) bereit. Ausweislich einer beispielhaften Amortisationsrechnung auf der Website des Unternehmens kostet die Umrüstung eines (beliebigen) Busses rund 12.000 Euro.

Zuvor hatte die Baumot Group die Alltagstauglichkeit seines SCR-Kats bereits an den Omnibussen der Stadt Paderborn gezeigt. Zwischenzeitlich wurde das BNOx System für den Einsatz im Pkw-Bereich weiterentwickelt. Die Wirksamkeit im Pkw ist im Mai 2017 vom ADAC durch mehrere Abgastests auf dem Prüfstand und unter realen Bedingungen (PEMS) bestätigt worden. Wie das System funktioniert und worum es bei einer Pkw-Nachrüstung geht, können Sie hier im Detail [1] nachlesen.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3752152

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/autos/artikel/Diesel-Umruestung-statt-Fahrverboten-3701429.html