DHL bestellt zehn Tesla Electric Sattelzugmaschinen

DHL Supply Chain, die amerikanische Auftragslogistikfirma der Deutsche Post DHL Group, bestellt zehn Tesla Electric Sattelzugmaschinen, um sie für ihre Eignung auf dem US-Markt zu testen. Das gab das Unternehmen heute bekannt

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
DHL bestellt zehn Tesla Electric Sattelzugmaschinen
Von
  • Florian Pillau

DHL Supply Chain, die amerikanische Auftragslogistikfirma der Deutsche Post DHL Group, bestellt zehn Tesla Electric Sattelzugmaschinen, um sie für ihre Eignung auf dem US-Markt zu testen. Das gab das Unternehmen heute bekannt.

Mit der Sattelzugmaschine von Tesla Motors will sich DHL nun auch auf längere elektrisch zurückgelegte Lieferstrecken wagen.

(Bild: Tesla Motors)

Als vor wenigen Tagen die amerikanische Elektroautofirma Tesla Motors seine Sattelzugmaschine vorstellte, gab die Unternehmensberatung Accenture zu bedenken: „Ein Fuhrunternehmer muss Geld verdienen – und bei einer Marge von ein bis drei Prozent zählt wirklich jeder Cent. Das muss sich rechnen, sonst macht das niemand.“

Tesla Motors nannte zwar noch keinen Preis für den Lastwagen, sagte aber, dass er pannenfrei eine Million Meilen fahren und dass ein Diesel-Lkw pro Kilometer 20 Prozent teurer sein soll. Tesla verspricht die Verfügbarkeit der Zugmaschinen ab 2019. Dann will DHL sie dann in wichtigen US-amerikanischen Großstädten im Shuttle-Betrieb und für Sofortlieferungen einsetzen. Zusätzlich sollen sie auch auf längeren Strecken zwischen großen Märkten und DHL-Betrieben im ganzen Land fahren.

Das Logistikunternehmen bezieht zu den Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und der Öffentlichkeitswirksamkeit auch seine Einschätzung der Branchenzukunft in seine Rechnung ein: Nicht nur die Leistungsfähigkeit des Elektro-Lkw soll geprüft werden, es geht DHL auch um Auswirkungen auf die Arbeitsplatzzufriedenheit der Fahrer. Wie in Europa droht sich der Fachkräftemangel auch in der US-amerikanischen Logistikbranche zu einer Krise auszuwachsen.

In Deutschland betreibt die Deutsche Post DHL Group 5000 selbst entwickelte, leichte Lieferfahrzeuge, die StreetScooter, sowie rund 10.500 E-Bikes und –Trikes. Nach eigenen Angaben ist das die größte Elektroflotte in Deutschland. (fpi)