zurück zum Artikel

Kemptener Veredler dopt die bayerische Frischluft-Fuhre auf bis zu 270 PS

Der offene Abt: Tuning für das neue Audi A3 Cabrio

News
630 x 420 22091_1216200226342.jpg

Seit kurzem rollt das schicke Audi A3 Cabrio über die deutschen Straßen. Schon jetzt haben die Spezialisten von Abt verschiedene Leistungs-Kuren und flotte Leichtmetallfelgen im Angebot

Kempten, 16. Juli 2008 – Seit kurzem rollt das schicke Audi A3 Cabrio [1] über die deutschen Straßen. In der A3-Familie, die 1996 gegründet wurde, ist die offene Variante neben dem Fünf- und dem Dreitürer die dritte Karosserieform. In nur neun Sekunden verwandelt sich der neue Ingolstädter in eine attraktive Frischluftfuhre.

Mehr PS

Nun bieten die Spezialisten von Abt verschiedene Leistungs-Kuren an. Für 1369 Euro bringt Abt den 2.0 TFSI-Benziner mit der Stufe „Power“ auf 240 PS. Das sind deren 40 mehr als bei der Serienversion. Mit der 5593 Euro teuren „Power S“ liegen sogar 270 PS an. Beim jüngeren 1.8 TFSI werden aus den serienmäßigen 160 mit „Power“ stattliche 200 PS oder mit der Leistungsstufe „Power S“ muskulöse 240 PS.

Schicke Alus

Zudem stehen verschiedene Leichtmetallfelgen zur Auswahl. Markante, einteilig gegossene Alufelgen in 19 Zoll mit 225er-Pneus sollen den sportlichen Charakter des A3 unterstreichen. Der komplette Radsatz ist für 4307 Euro erhältlich. Für einen Euro mehr gibt es tiefschwarz mattierte 19-Zöller mit 225er-Gummis.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-427848

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/autos/artikel/Auf-geht-s-Das-neue-Audi-A3-Cabriolet-im-Fahrbericht-486262.html