heise Autos

Wie gut ist der Dreier mit Vierzylinder und Achtgang-Automatik?

Ein Ausflug im neuen BMW 320i

Haar, 27. November 2012 – Wie sich die Zeiten ändern: Früher stand die Bezeichnung 320i für einen seidenweich laufenden, etwas durchzugsschwachen Zweiliter-Sechszylinder, zwischen 2000 und 2007 war es dann ein Sechsender mit 2,2 Litern Hubraum. Im Vorgänger der aktuellen Dreierreihe arbeitete im 320i ein Vierzylinder, der weder einen wohlklingenden Sound noch spritzige Fahrleistungen bot. Zumindest beim letzten Punkt haben die Bayern dem neusten Dreier ordentlich Beine gemacht: Ein Turbolader soll nun für Schwung schon aus dem Drehzahlkeller und einen geringen Verbrauch sorgen. Ob beides gelingt, wollten wir bei einer Ausfahrt wissen.

Temperamentvoll

Trotz eines Leergewichts von mehr als 1,5 Tonnen beschleunigt der 320i flott. Sein Vierzylinder leistet 184 PS bei moderaten 5000/min. Das maximale Drehmoment von 270 Nm liegt zwischen 1250 und 4500 Umdrehungen an. Wer es drauf anlegt, beschleunigt diesen Dreier in 7,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, erst bei 235 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Der Motor bleibt akustisch meistens im Hintergrund, was auf schnellen Autobahnetappen sehr angenehm ist. Auch die Zusammenarbeit mit der Achtgang-Automatik klappt sehr gut: Die Schaltvorgänge laufen weich und unmerklich ab.

Sparanreiz

Den Verbrauch im NEFZ gibt BMW mit 5,9 l/100 km an. Von diesem Wert blieben wir aber ein gutes Stück entfernt, was zwei Gründe hat. Zum einem sind wir nicht betont zurückhaltend gefahren, da ist im Alltag sicher noch etwas Luft nach unten. Zweitens war der Testwagen mit einer 18-Zoll-Bereifung ausgestattet. War der „Fahrerlebnisschalter“ auf normal gestellt, lag der Verbrauch bei unserer Ausfahrt bei 8,5 l/100 km. Im Eco-Pro-Modus waren es 7,6 l/100 km. Dabei hat sich BMW einen besonderen Anreiz einfallen lassen: Im Kombiinstrument werden die Kilometer angezeigt, die man durch den gesparten Sprit mit dieser Tankfüllung weiter fahren kann – eine Anzeige, die den Ehrgeiz zum Sparen weckt. Im Eco-Pro-Modus verändert sich die Kennlinie des Gaspedals und optimiert Zusatzverbraucher wie die Klimaautomatik. Der Sparwillen des Fahrers, noch mehr Kilometer auf die Anzeige zu bekommen, dürfte an dem bis zu 20 Prozent geringerem Verbrauch, den BMW in diesem Modus verspricht, seinen Anteil haben.

Noch etwas sparsamer soll der 320i EfficientDynamics Edition sein, den BMW mit 5,3 l/100 km im NEFZ angibt. Der Vierzylinder ist aus dem 118i bekannt. Er leistet 170 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 250 Nm. Aus der Sicht von BMW ist das ein schlauer Schachzug, denn statt einen 318i für etwas weniger Geld anzubieten, verkaufen sie die "Öko-Version" zum gleichen Preis.

Straff abgestimmt

Der Rest ist von früheren Ausfahrten bekannt. Der Dreier liegt straff auf der Straße, beim Testwagen verstärkte sich dieser Eindruck durch die großen Räder noch etwas. Der Restkomfort ist dennoch mehr als ausreichend. Durch diese Auslegung, die dem Fahrer stets eine gewisse Rückmeldung gibt, hat sich auch diese Generation etwas von jenem Charme erhalten, die den Dreier seit jeher auszeichnet. Zusammen mit der direkten Lenkung flitzt auch der aktuelle 320i um die Kurven, dass es eine wahre Freude ist.


Bequem, klangstark

Das Platzangebot ist ausreichend, ganz so eng wie frühere Modelle ist er nicht mehr, ohne deshalb dem größeren Fünfer Konkurrenz zu machen. Die bequemen Sportsitze für 630 Euro extra bieten zahlreiche Einstellmöglichkeiten, so ist unter anderem auch die Lehnenbreite veränderbar. Die Instrumente lassen sich gut ablesen. Das nicht ganz billige Head-up-Display möchte man schon nach kurzer Eingewöhnung nicht mehr missen. Im Testwagen war das teurere der beiden Navigationssysteme eingebaut. Der gewaltige Funktionsumfang lässt sich erstaunlich gut bedienen, wenngleich niemand erwarten sollte, solche Systeme sofort in vollem Umfang ohne einen Blick in die Anleitung nutzen zu können. Eine Erwähnung ist auch das Soundsystem von Harman/Kardon wert: Selbst bei hohen Lautstärken knickt es nicht ein, der Klang bleibt unverzerrt und kraftvoll. Wir konnten das billigere Hifi-System von BMW in diesem Dreier noch nicht hören. Sollte der Unterschied aber ähnlich sein wie im Vorgänger, heißt es Sekt oder Selters: Wenn, sollte man sein Geld lieber gleich in das große Paket stecken.

Teuer

Die Verarbeitung ist solide, alles andere wäre angesichts der stolzen Preise auch verwunderlich. Allerdings scheinen bei der Materialauswahl in einigen Bereichen des Innenraums strenge Controller das letzte Wort gehabt zu haben. Die waren auch beim Kofferraum am Werk. Beim Vorgänger [1] waren die Gelenke für den Kofferraumdeckel noch außerhalb angebracht, nun ragen zwei riesige Bügel ins Gepäckabteil – ein Fortschritt ist das ganz sicher nicht. Immerhin: Mit 480 Litern Volumen fasst der Kofferraum nun 20 Liter mehr als im alten Dreier.

Der 320i mit der empfehlenswerten Automatik kostet 35.360 Euro. Wie in der Premium-Liga üblich, lassen sich schnell weitere 10.000 Euro an Extras ordern, ohne dafür ein ausgesprochen luxuriöses Auto zu bekommen. So verwundert es kaum, dass inzwischen fast 80 Prozent aller hierzulande verkauften Dreier an gewerbliche Nutzer [2] gehen.

DATENBLATT

BMW 320i Automatik
Motor und Antrieb
Motorart Ottomotor mit Turboaufladung
Zylinder 4
Ventile pro Zylinder 4
Hubraum in ccm 1.997
Leistung in PS 184
Leistung in kW 135
bei U/min 5.000
Drehmoment in Nm 270
bei U/min 1.250 bis 4.500
Antrieb Hinterradantrieb
Gänge 8
Getriebe Automatik
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.543
Spurweite hinten in mm 1.583
Radaufhängung vorn Doppelgelenk-Federbeinachse mit Vorlaufversatz, kleiner positiver Lenkrollradius, Querkraftausgleich, Bremsnickreduzierung
Radaufhängung hinten Fünf-Lenker-Achse in Stahlleichtbauweise
Bremsen vorn Scheiben, belüftet
Bremsen hinten Scheiben, belüftet
Wendekreis in m 11,3
Räder, Reifen vorn 205/60 R16, 7 J x 16
Räder, Reifen hinten 205/60 R16, 7 J x 16
Lenkung elektromechanische Zahnstangen-Servolenkung
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.624
Breite in mm 1.811
Höhe in mm 1.429
Radstand in mm 2.810
Leergewicht in kg nach EU inklusive 68 kg Fahrer und 7 kg Gepäck 1.495
Zuladung in kg 475
Kofferraumvolumen in Liter 480
Anhängelast, gebremst in kg 1.600
Dachlast in kg 75
Tankinhalt in Liter 60
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 235
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 7,6
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 5,9
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 7,7
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 4,8
Testverbrauch Gesamt in Liter/100 km 8,5
CO2-Emission in g/km 138
Schadstoffklasse Euro 5

PREISLISTE

BMW 320i Automatik
Grundpreis 35.360
Währung Euro
Modell BMW 320i Automatik
Klimaautomatik Serie
Automatikgetriebe ab 2.260
Bildschirmnavigation ab 1.590
CD-Player Serie
Tempomat 310
elektr. Schiebedach 1.100
Lederausstattung ab 1.820
Metallic-Lackierung 840
Leichtmetallfelgen Serie (16 Zoll)
Xenon-Scheinwerfer 980 (inkl. Scheinwerfer-Waschanlage)
Varianten
Sport Line 37.260
Luxury Line 37.260
Modern Line 37.260
Multifunktions-Lederlenkrad Serie
Sportfahrwerk 390
adaptives Fahrwerk 1.100
Sport-Automatic 2.430
Sportsitze 630
Sitzheizung vorn 370
Head-up-Display 980
Parksensoren hinten 490
Parksensoren vorn und hinten 790
Einpark-Assistent 1.490 (im Paket)
Spurhalte-Assistent 520
Totwinkel-Assistent 560
Fernlicht-Assistent 150

Fazit

Der neue 320i lässt seinen Vorgänger in einigen Bereichen deutlich hinter sich. Die Fahrwerksabstimmung ist nahezu perfekt, das Platzangebot noch etwas größer. Am deutlichsten ist der Fortschritt aber beim Motor zu merken. Der Vierzylinder ermöglicht temperamentvolle Fahrleistungen, das Zusammenspiel mit der Achtgang-Automatik klappt ausgezeichnet. Leider ist das Vergnügen alles andere als billig.

URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/autos/artikel/Ein-Ausflug-im-neuen-BMW-320i-1757893.html

Links in diesem Artikel:
  [1] https://www.heise.de/autos/artikel/BMW-3er-im-Gebrauchtwagen-Check-1727120.html
  [2] https://www.heise.de/autos/artikel/Erfolgskontrolle-Neuzulassungen-im-Oktober-2012-1755483.html