Lamborghini Aventador J: Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2012

Einsamer Kämpfer: Lamborghini Aventador J

Auf dem Autosalon Genf zeigt Lamborghini seine kompromisslosesten offenen Supersportwagen: den Aventador J. Er ist ein Einzelstück, aber funktionsfähig und straßenzugelassen

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
Druckansicht Kommentare lesen
18 Bilder
Von
Inhaltsverzeichnis

Genf (Schweiz), 6. März 2012 – Auf dem Automobilsalon Genf (8. bis 18. März 2012) zeigt Lamborghini den wohl kompromisslosesten offenen Supersportwagen seiner Geschichte: den Aventador J. Er ist ein Einzelstück, aber voll funktionsfähig und für die Straße zugelassen.

Überwältigende Power

Die technische Basis für den Aventador J liefert der Aventador LP 700-4 mit seinem Monocoque aus kohlenstofffaser-verstärkten Kunststoffen. Sein Zwölfzylinder mit 6,5 Liter Hubraum und 700 PS ist mit einem superschnell schaltenden ISR-Getriebe verbunden. Der permanente Allradantrieb sorgt für beste Fahrpräzision. Von diesen Technologien profitiert der Aventador J. Doch das Einzelstück hat noch mehr zu bieten: So ist das Monocoque in seiner offenen Version eine weitgehende Neukonstruktion, inklusive der beiden Sicherheitsbügel hinter den Sitzen. Der Verzicht auf das Dach, große Glasscheiben, die Klimaanlage und das Navigationssystem schlägt sich zudem in einem reduzierten Gewicht nieder: Schon der serienmäßige Aventador LP 700-4 ist dank der Kohlefaserbauweise mit einem Trockengewicht von nur 1575 Kilogramm für seine Leistungsklasse extrem leicht. Der "J" dürfte deutlich drunter liegen, aber Lambo liefert keinen Zahlenwert.

CarbonSkin

Zu den neuen Lösungen gehören Sitzschalen aus Forged Composite mit Teilen aus einem neuen, flexiblen Kohlefaser-Material. Zum ersten Mal im Automobilsektor wurde laut Lamborghini gewebte Kohlefaser – "CarbonSkin" – verwendet, die mit einem speziellen Harz getränkt wurde. Das macht die Faserstruktur stabil und lässt das Material dennoch weich bleiben. Die Kohlefasermatten des Hightechstoffes passen sich jeder Form an. Im Aventador J sind das komplette Cockpit und Teile der Sitze damit bezogen.

Nahezu jedes Teil der äußeren Form wurde für den Aventador J neu entwickelt. Einer Länge von 4890 Millimeter und einer Breite von 2.030 Millimeter (ohne Außenspiegel) steht eine Höhe von gerade mal 1110 Millimeter gegenüber. Die höchsten Punkte bilden der Außenspiegel und die beiden Sicherheitsbügel hinter den Sitzen. Da es statt einer Frontscheibe nur zwei kleine Winddeflektoren gibt, sollte die Besatzung beim Ausritt einen Helm und passende Kleidung tragen.