Ebenfalls auf der IAA: Batteriefahrzeug auf Basis des Mercedes Sprinter

German E-Cars Cetos: Elektroversion des Opel Corsa

German E-Cars zeigt auf der IAA mit dem Cetos eine Elektroersion des Opel Corsa. Plantos heißt der batteriegetriebene Umbau des Mercedes Sprinter in verschiedenen Aufbauvarianten

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
Druckansicht Kommentare lesen
7 Bilder
Von
Inhaltsverzeichnis

Frankfurt a. M., 22. September 2011 – Mit dem Cetos präsentiert German E-Cars auf der IAA noch bis zum 25. September ein E-Mobil auf Basis des Opel Corsa. Mit dem Benni hatten die Nordhessen 2009 ihr erstes Elektroauto vorgestellt. Es folgte der Stromos, ein elektrisch angetriebener Suzuki Splash. Trotz seines stattlichen Preises von 41.990 Euro wurden bis August 2011 immerhin 180 Exemplare ausgeliefert.

120 Kilometer Reichweite

Der Cetos hat das gleiche Antriebskonzept wie der Stromos. Die Maximalleistung beträgt 60 kW (82 PS), die Geschwindigkeit wird auf 130 km/h begrenzt. Den Stromverbrauch gibt der Hersteller mit 15 bis 20 kWh pro 100 Kilometer an, die maximale Reichweite mit einer Batterieladung mit 120 Kilometer. Das Elektroauto kann an der Haushaltssteckdose in acht Stunden aufgeladen werden. Mit 400-V-Drehstrom dauert das Laden rund 2,5 Stunden.

Vier statt fünf Sitze

Zur Serienausstattung gehören elektrische Fensterheber vorn, eine Zentralverriegelung, Frontairbags sowie Seitenairbags vorne, ein CD-Radio und Alufelgen – allerdings kein ESP. Optional sind Klimaanlage, Standheizung und Lederausstattung verfügbar. Allerdings verkleinert sich das Sitzplatzangebot von fünf auf vier Plätze. Zum genauen Kofferraumvolumen macht German E-Cars noch keine Angaben. Bei dem auf der IAA ausgestellten Fahrzeug entspricht das Ladeabteil in Normalkonfiguration dem des Corsa – unter dem Ladeboden ist allerdings die Batterie untergebracht. Der Preis für den Cetos wurde noch nicht bekanntgegeben.