Mit dem Opel Hydrogen4 um den Bodensee

Inhaltsverzeichnis

0,9 Kilo pro 100 Kilometer

Von den Bremsen und den Ventilgeräuschen abgesehen, macht der Hydrogen4 schon einen fertigen Eindruck. Wir bewegen das Auto zunächst von der Messe in Friedrichshafen bis Meersburg. Dort fahren wir auf der Fähre hinüber nach Konstanz. Bei dieser Gelegenheit sehe ich auf den Bordcomputer: Die Anzeige gibt einen Verbrauch von 0,9 Kilo Wasserstoff auf 100 Kilometer an. Blanchet zeigt sich überrascht, schließlich beträgt der angegebene Verbrauch etwa 1,3 Kilo pro 100 Kilometer. Dabei bin ich zwar nicht schnell gefahren, aber auch nicht gewollt sparsam. Außerdem haben wir uns oft im Stop-and-Go-Verkehr bewegt.

270 Kilometer wären möglich gewesen

In Konstanz übernimmt ein Schweizer das Auto für die Strecke auf eidgenössischem Boden. Der übergibt wiederum das Steuer an einen Österreicher, der die wenigen Kilometer des österreichischen Uferabschnitts übernimmt. Am Schluss fahren wir noch die kurze Strecke bis zur Messe in Friedrichshafen. Als wir aussteigen, zeigt das Auto eine Fahrtstrecke von 150 Kilometer und eine Restreichweite von 120 Kilometer an – wir hätten also mit einem Tank immerhin 270 Kilometer geschafft.