Coupéhafter Viersitzer mit Allrad- oder reinem Frontantrieb

Neuer Audi A7 Sportback: Erste Bilder, Details und Preise

Mit der Studie Sportback concept ließ Audi 2009 auf der Detroit Motor Show den Testballon für den A7 Sportback steigen, nun zeigen die Ingolstädter die Serienversion. Bilder, Preise und Details

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 50 Beiträge
43 Bilder
Von
  • sle
Inhaltsverzeichnis

Ingolstadt/München, 27. Juli 2010 – Mit der Studie Sportback concept ließ Audi 2009 auf der Detroit Motor Show den Testballon für den A7 Sportback steigen, nun zeigen die Ingolstädter die Serienversion. Kein geringerrer Ort als die Münchner Pinakothek der Moderne wurde für die Präsentation gewählt, wo Audi-Chef Rupert Stadler persönlich den Wagen vor der internationalen Presse vorstellte.

Etwas braver als die Studie

Im Vergleich zur Studie sind die Scheinwerfer des Serienmodells nicht ganz so schmal, die Lufteinlässe schneiden nicht so tief in die Außenhaut, und das Heck wirkt im unteren Bereich weniger sportlich. Das fünftürige Coupé ist mit 4,97 Meter etwa vier Zentimeter länger als der A6. Der cW-Wert beträgt 0,28. Der Spoiler am Gepäckraumdeckel fährt bei 130 km/h automatisch aus und bei 80 km/h wieder ein.

2.8 FSI und 3.0 TFSI; 3.0 TDI in zwei Varianten

Der A7 Sportback basiert auf dem kommenden A6. Zum Start sorgen vier V6-Motoren für den Antrieb, zwei Benziner und zwei Diesel stehen zur Wahl. Achtzylinder soll es nicht geben, Vierzylinder könnten aber noch nachgereicht werden. Alle vier Motoren werden mit Bordnetz-Rekuperation und Start-Stopp-System kombiniert. Der 2.8 FSI mit 204 PS besitzt das Valvelift-System, das den Hub der Einlassventile je nach Bedarf variiert. Audi zufolge kann der Motor dadurch in vielen Teillast-Bereichen mit „deutlich reduzierten Drosselverlusten atmen“; ein gesteigertes Drehmoment und sinkender Verbrauch seien die Folge. Kombiniert wird Motor mit dem von Audi entwickelten siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe S tronic und Allradantrieb. So verbraucht das Auto 8,0 Liter pro 100 Kilometer. Der 3.0 TFSI kommt mit seinem Kompressor auf 300 PS und ist ebenfalls an die S tronic und den quattro-Triebstrang gekoppelt. Den Normverbrauch gibt Audi mit 8,2 Liter pro 100 Kilometer an.

Spar-Diesel wird nachgereicht

Der neu entwickelte 3.0 TDI steht in zwei Varianten zur Wahl. Die 245 PS starke Version wird mit S tronic und quattro-Antrieb kombiniert. Der Verbrauch liegt laut Audi bei 6,0 Liter auf 100 Kilometer. Die etwas später folgende zweite Version des 3.0 TDI leistet mit 204 PS deutlich weniger. In Kombination mit Frontantrieb und dem stufenlosen Automatikgetriebe Multitronic soll sich der Motor in dem großen Wagen mit gerade 5,3 Liter pro 100 Kilometer begnügen .