Rentable Nische

Nissan NV200 ab Sommer 2019 nur noch als E-Auto erhältlich

Der Nissan NV200 soll ab Sommer 2019 nicht mehr mit Dieselmotoren gebaut werden. Das meldete die spanische Nissan-Presseseite Ende Januar. Auf Anfrage bestätigt Nissan Deutschland nun, dass der Kleintransporter danach ausschließlich als Batterie-Auto angeboten werden soll

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge
Nissan e-NV200 6 Bilder

(Bild: Schwarzer)

Von
  • Florian Pillau

Der Kleintransporter Nissan NV200 soll ab Sommer 2019 nicht mehr mit Dieselmotoren gebaut werden. Das meldete die spanische Nissan-Presseseite Ende Januar. Auf Anfrage bestätigt Nissan Deutschland nun, dass der seit 2009 im Nissan Motor Ibérica-Werk in Barcelona gefertigte Wagen danach ausschließlich als Batterie-Auto angeboten werden soll. Die e-NV200 genannte elektrische Version ist seit 2014 in der Produktion und wird weiterhin als namenloser Kasten und als Kombi mit dem Beinamen „Evalia“ erhältlich sein.

Nissan erwartet weiteres Wachstum

Ken Ramirez, Senior Vice President für Vertrieb und Marketing bei Nissan Europe, sagte: „Da sich Verwaltungen und Verbraucher zunehmend für eine emissionsfreie Mobilität einsetzen, bietet der e-NV200 die perfekte Zero-Emission-Lösung für die Lieferung auf der letzten Meile. Die gestiegene Nachfrage nach Bestellungen für die e-NV200 spiegelt diesen Trend wider, und wir erwarten weiteres Wachstum im nächsten Jahr.“

Tatsächlich stieg 2018 die Produktion der elektrifizierten Variante im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent auf 6000 Stück. Die Batterieproduktion in Barcelona, wo seit Februar 2018 die 40-kWh-Batterie für den NV200 entsteht, wurde im Hinblick auf die neuen Anforderungen bereits vergrößert. Sogar das Zukunftsthema „Bidirektionales Laden“ hat Nissan beim e-NV200 offenbar bereits schon länger im Auge.

Offizieller Nachfolger mit Verbrennungsmotoren

Mit Verbrennungsmotoren wird der auf dem Renault Kangoo basierende NV250 die Nachfolge des abgesehen von seiner elektrischen Variante nur wenig nachgefragten NV200 antreten. Ob der Kangoo wieder als elektrische Z.E.-Version angeboten werden soll und ob es auf dieser Basis auch einen e-NV250 geben wird, ist noch nicht bekannt.

Unser Test eines e-NV200 schloss mit einer „Empfehlung für alle, die ein praktisches familien- und alltagstaugliches Elektroauto wollen. Die weiteren Stärken: Er ist leicht zu fahren und leise, ausgereift und durchdacht. Der Kontrast zu einem zum Vergleich gefahrenen NV200 dCi mit 81 kW (110 PS) könnte kaum schärfer sein: Hier das Dröhnen des Selbstzünders und permanente Schaltarbeit. Dort die souveräne Kraft und der geschmeidige Komfort eines elektrischen Antriebs. Mag die Höchstgeschwindigkeit auch auf 123 km/h begrenzt sein – man reist kommod, statt zu rasen.“ (fpi)