Paris bald ohne alte Busse und Lkw?

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo will die am stärksten die Umwelt verschmutzenden Busse und Lastwagen vom Sommer 2015 an aus der französischen Hauptstadt verbannen. Dem Vorbild etlicher europäischer Städte folgend solle eine „Zone niedriger Emissionen“ in Paris geschaffen werden

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Geht es nach der Bürgermeisterin, dürfen in Paris bald keine alten Busse und Lkw mehr fahren.

(Bild: MAN)

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo will die am stärksten die Umwelt verschmutzenden Busse und Lastwagen vom Sommer 2015 an aus der französischen Hauptstadt verbannen. Dem Vorbild etlicher europäischer Städte folgend solle eine „Zone niedriger Emissionen“ in Paris geschaffen werden, sagte die Sozialistin der Zeitung Le Monde am Mittwoch. In dem Bemühen, die von großer Verschmutzung vor allem durch Feinstaub betroffene Metropole umweltfreundlicher zu machen, soll das Fahrverbot nach und nach ausgedehnt werden. Hidalgo will so ein Jahr später, vom 1. Juli 2016 an, allen Fahrzeugen den Zugang nach Paris verwehren, die als stark umweltschädlich gelten.

„Wir sind entschlossen, rasch zu handeln“, sagte die Bürgermeisterin. Der Kampf gegen den Feinstaub sei sehr wichtig für die öffentliche Gesundheit. Sie will Anfang Februar 2015 dem Stadtrat einen Aktionsplan vorlegen, um gegen die massive Umweltbelastung vorzugehen.

(dpa)

(mfz)