Wiederverwertung

Porsche 718 GTS mit Sechszylindern

Porsche krönt seine beiden Modelle Boxster und Cayman mit einer GTS-Version, die – knapp unterhalb des Cayman GT4 – mit sechs Zylindern Leistung satt und jede Menge Fahrspaß verspricht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
7 Bilder
Von

Die bisherigen 718er-Versionen von Porsche Boxster und Cayman waren sportlich, doch konnten ihre Vierzylinder mit zwei und 2,5 Litern Hubraum trotz guter Leistungsdaten und Turboaufladung keine Sechszylinder-Fans begeistern. Daher baut Porsche nun seine Motoren-Wiederverwertung aus.

Neue Kraft mit altem Motor

Nachdem die GT4-Modelle bereits den Sechszylinder-Sauger aus der Elfer-Vorgänger-Generation zurück in die Mittelmotorsportwagen gebracht hatten, legt Porsche nunmehr bei Boxster und Cayman zwei etwas kommodere GTS-Versionen nach, die ebenfalls von einem vier Liter großen Sauger angetrieben werden. Der Motor ist identisch mit dem des GT4 und verfügt über 294 kW / 400 PS, manuelle Gangschaltung und Sportabgasanlage. Aus dem Stand erreichen die beiden Doppelsitzer in 4,5 Sekunden Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 293 km/h.

Serienmäßig sind unter anderem adaptive Dämpfer, eine Tieferlegung durch das Sportfahrwerk um 20 mm, Hinterachs-Quersperre, Sport-Paket und Alcantara-Ausstattung. Die Mittelmotormodelle rollen auf 20 Zoll großen, schwarz lackierten Leichtmetallrädern mit Hochgeschwindigkeitsreifen in den Dimensionen 235/35 ZR 20 vorn und 265/35 ZR 20 hinten. Sie sind mit einer verstärkten Bremsanlage ausgerüstet, eine Rennsport-Anlage mit Keramikscheiben ist bestellbar.

Der neue Porsche 718 Cayman GTS 4.0 wird zum Preis von 81.926 Euro angeboten, der 718 Boxster GTS 4.0 kostet 83.949 Euro. Beide Modelle sind ab Ende März im Handel erhältlich.

(Stefan Grundhoff; press-inform) / (fpi)