VW und Mobileye: Fahrdienst in Israel

Volkswagen will mit zwei Firmen in Israel einen Fahrdienst mit autonom fahrenden Elektroautos gründen. Bei den Partnern handelt es sich um Mobileye aus Jerusalem sowie Champion Motors aus dem Großraum Tel Aviv.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
VW I.D.

(Bild: VW)

Von
  • dpa

Die Fahrzeuge stellt Volkswagen, Mobileye die Technik für das autonome Fahren.

(Bild: VW)

Volkswagen will mit zwei Firmen in Israel einen Fahrdienst mit autonom fahrenden Elektroautos gründen. Bei den Partnern handelt es sich um Mobileye aus Jerusalem sowie Champion Motors aus dem Großraum Tel Aviv. Die Entwicklung soll Anfang 2019 beginnen, der Service dann 2022 voll in Betrieb sein, wie eine Sprecherin von Mobileye am Dienstag (30. Oktober 2018) bestätigte. Die Firmen wollen dazu ein Joint Venture gründen.

Volkswagen bringt demnach die Elektrofahrzeuge ein, Mobileye die Technik für den fahrerlosen Betrieb. Champion Motors soll für Logistik und Infrastruktur verantwortlich sein. Ziel sind Hunderte selbstfahrende Elektroautos. Das Projekt „New Mobility in Israel“ (Neue Mobilität in Israel) braucht nach Angaben der Beteiligten noch die Zustimmung der zuständigen Behörden. Es werde aber von der israelischen Regierung unterstützt. (mfz)