Volvo will keinen neuen Dieselmotor mehr entwickeln

Als erster namhafter Automobilhersteller mit langer Diesel-Tradition bereitet Volvo den Abschied von dieser Technik vor. „Aus heutiger Sicht werden wir keine neue Generation von Dieselmotoren mehr entwickeln“, sagte Vorstandschef Hakan Samuelsson heute

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
Druckansicht Kommentare lesen 33 Beiträge
Von

Volvos 2013 vorgestellter "D4"-Dieselmotor.

(Bild: Volvo)

Als erster namhafter Automobilhersteller mit langer Diesel-Tradition bereitet Volvo den Abschied von dieser Technik vor. „Aus heutiger Sicht werden wir keine neue Generation von Dieselmotoren mehr entwickeln“, sagte Vorstandschef Hakan Samuelsson heute in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Ausgabe vom Mittwoch, den 17. Mai 2017). Dabei wollte der Autohersteller zwar seinen erst 2013 eingeführten derzeitigen Diesel weiterentwickeln und an die Abgasgrenzwerte anpassen. Danach werde jedoch der finanzielle Aufwand für eine Neukonstruktion zu hoch.

Wie lange die bestehende Motorengeneration im Programm bleiben kann, darauf wollte sich Samuelsson noch nicht festlegen. Man dürfte noch bis etwa ins Jahr 2023 rechnen, schreibt die Zeitung. Volvo will stattdessen auf die Elektrifizierung der gesamten Modellpalette setzen. Ein erstes rein elektrisches Auto will Volvo 2019 auf den Markt bringen, wobei die Schweden ein Oberklasseprodukt im Auge haben. Samuelsson misst sich dabei an dem Elektroauto-Vorreiter Tesla. In diesem Bereich sollte auch für ein Volvo-Modell Platz sein, sagte er.

Ganz überraschend kommt diese Ankündigung nicht, denn bereits im Juni 2016 hatte sich Peter Mertens, Entwicklungschef bei Volvo, zu diesem Thema geäußert. Er sagte der Zeitschrift Automobil Produktion „Zwar wird der aktuelle Dieselmotor weiterentwickelt, doch ob es noch eine komplett neue Baureihe geben werde, darüber muss man noch zwei, drei Mal nachdenken“. Vor einem Jahr sprach man bei Volvo allerdings davon, den Schwerpunkt künftig auf Hybridantriebe legen zu wollen.