Die Produktwerker: Was weiß Künstliche Intelligenz über Produktentwicklung?

Diesmal ist ChatGPT zu Gast! Die Produktwerker wollen wissen, was die KI über Produktentwicklung weiß und haben mit ihr ein Gespräch geführt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Podcast (Podigee GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Podigee GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von
  • Tim Klein

Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde und seit ein paar Wochen wird vor allem über das System ChatGPT von Open AI diskutiert. Man kann diese Künstliche Intelligenz auch selbst ausprobieren, das heißt, ihr Fragen stellen und Antworten erhalten. Spannend ist, dass auch Nachfragen möglich sind, so dass eine "richtige" Konversation mit dem System stattfinden kann. Genau das haben die Produktwerker in Bezug auf Produktentwicklung getan.

Tim Klein hat mit dem System gechattet. Er ist mit der simplen Frage "Was ist ein Product Owner?" eingestiegen und hat sich auch den Unterschied zwischen einem Product Owner und einem Produktmanager von ChatGPT erklären lassen. Die Antworten von ChatGPT haben die Produktwerker vom professionellen System NaturalReader vorlesen lassen. Auch dieses Vorlese-Ergebnis der Texte von ChatGPT ist an sich schon erstaunlich!

Im Interview hat Tim Klein weiterhin interessiert, ob ChatGPT denn einen Product Owner hat und wie die Anforderungen an eine Künstliche Intelligenz erhoben werden. Auch die Diskussion über Personas und die Nutzererwartungen an eine künstliche Intelligenz wie ChatGPT ist interessant.

Das Thema Personas hat der Produktwerker-Podcast schon in einer sehr frühen Folge tiefergehend behandelt (Folge 18: "Warum Personas für Product Owner wertvoll sind"). Ein Abgleich der Aussagen von ChatGPT mit der Produktwerker-Sicht auf das Thema lohnt sich daher.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Podcast (Podigee GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Podigee GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In dieser Folge erklärt die Künstliche Intelligenz den Podcastern auch einiges zur Entwicklung von ChatGPT. Spannend ist, dass dafür den Antworten zufolge auch Scrum zum Einsatz kommt. Beim Rollenverständnis bezüglich Scrum Master steigt Tim Klein mit kritischen Nachfragen ein, denn die Scrum-Master-Aufgabe als "er leitet das Team" zu beschreiben, können die Produktwerker so nicht unterschreiben. Aber die Antworten zur Frage, wie ein Scrum Master dem Product Owner (PO) helfen kann, halten sie für gar nicht so schlecht.

Zum Anschluss löchert Tim Klein die Künstliche Intelligenz mit der Frage: "Wie wird man ein guter Product Owner?" und die Antworten überraschten hier sehr positiv.

Den kompletten Wortlaut der Fragen und was die Künstliche Intelligenz geantwortet hat, kann man hier nachlesen.

Die Folge samt weiterer Hinweise findet sich unter nachfolgendem Link: Was weiß künstliche Intelligenz schon über Produktentwicklung?

(mai)