Cloud Computing: Was bringen Services aus der Cloud?

  • Beitrag vom: 04.06.2020

Um Kundenbedürfnissen gerecht zu werden, müssen Unternehmen agil, flexibel und resilient sein. Wollen sie Leistungsumfang und Angebotsportfolio erhöhen und gleichzeitig Kosten reduzieren, führt kein Weg an der Cloud vorbei.

Cloud Computing avanciert zunehmend zum attraktiven Betriebsmodell. Bereits Dreiviertel der deutschen Unternehmen nutzen laut Cloud-Monitor 2019 von bitkom und KPMG Services aus der Cloud. Dabei leistet der Cloud-Einsatz nicht nur einen großen Beitrag zur Digitalisierung in Unternehmen, um Geschäftsprozesse zu optimieren. Auch neue Geschäftsmodelle lassen sich dank Cloud Computing einfach und schnell entwickeln. So können mittelständische Unternehmen in Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie und auch in Zukunft schneller auf veränderte Bedingungen reagieren – und ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken.

Vorteile der Cloud

Durch Cloud Computing beziehen Unternehmen IT-Ressourcen per Internet und agieren deutlich flexibler, wirtschaftlicher und effizienter:

  • Kostensenkung: Verlagern mittelständische Unternehmen Anwendungen, Datenspeicher und Hardware in die Cloud, sinken sowohl der IT-Verwaltungsaufwand als auch Personalkosten sowie Betriebskosten. Denn Cloud Provider übernehmen Betrieb, Wartung und automatisierte Updates ihrer IaaS-, PaaS– und SaaS-Lösungen.
  • Kostentransparenz: Cloud-Services lassen sich minutengenau abrechnen. So zahlen Nutzer via Pay-per-Use-Modell nur für die IT-Ressourcen, die sie tatsächlich beansprucht haben.
  • Skalierbarkeit: IT-Leistungen lassen sich durch Cloud Computing schneller und individueller skalieren. Unternehmen können Rechen- und Storage-Ressourcen bedarfsgerecht hinzubuchen oder abschalten.
  • S/4HANA-Betrieb: Mit dem Gang in die Cloud ebnen Unternehmen den Weg, um ihre SAP-Infrastruktur in die HANA-Welt zu migrieren. Ein notwendiger Schritt, denn SAP stellt die Wartung für SAP ERP ECC 2027 ein.

SAP-Systeme in allen Cloud-Umgebungen betreiben

Freie Wahl bei cloudbasierten SAP-Lösungen: Digitalisierungs-Dienstleister wie die Telekom ermöglichen Unternehmen, SAP-Anwendungen in der Private Cloud, Public Cloud, Hybrid Cloud oder Multi Cloud zu betreiben. Das Cloud-Portfolio der Telekom beinhaltet alle von SAP zertifizierten Clouds wie die hauseigene Dynamic Cloud Plattform und die Open Telekom Cloud, Clouds der Hyperscaler Amazon, Google und Microsoft sowie die SAP Cloud Platform.

Dabei analysieren die Digitalisierungsexperten der Telekom nicht nur individuelle Kundenbedürfnisse mittels des Trigon-Modells. Sie kümmern sich auch um Inbetriebnahme, Migration und Wartung aller SAP-Anwendungen in allen Cloud-Umgebungen. Zusätzlich bietet der Bonner Telekommunikationsspezialist Dienstleistungen aus einer Hand und ein ausgezeichnetes Netz.

SAP Cloud Platform: Echtzeitanalyse in der Cloud

Gerade in Krisenzeiten müssen Unternehmen rechtzeitig entscheiden, wann sie ihre Produktion in welchem Umfang runterfahren oder die Arbeitszeit für Mitarbeiter reduzieren, um dauerhaft geschäftsfähig zu bleiben. Über die SAP Cloud Platform (SCP) können Mittelständler auf innovative Technologien wie Analyse-Tools, KI-Anwendungen und Blockchain zugreifen. Die Lösungen lassen sich sowohl im Testbetrieb losgelöst von kritischen Geschäftsprozessen erproben als auch bedarfsgerecht skalieren, sobald diese in die Produktivumgebung überführt werden.

Aktuellste Software-Versionen stellt SAP seinen Nutzern per Patch-Management bereit. Neueste Updates und Releases angebundener Applikationen können mittelständische Betriebe auf der SCP testen, bevor sie diese für betriebsinterne Produktionsprozesse ausrollen. Zudem punktet die Walldorfer Cloud Plattform mit nativen Schnittstellen zur SAP-Landschaft der Kunden.

Webcast am 7. Juli, ab 11 Uhr

In einem einstündigen Webcast am 7. Juli (ab 11 Uhr) informiert die Telekom über den Betrieb von SAP-Services über Cloud-Lösungen aller Hyperscaler und SAP. Die Telekom-Experten Pascal Brumm, Head of SAP Cloud Partner Vertrieb, und Karsten Voigt, Head of SAP Cloud Platform Solutions, erläutern,

  • wie sich die Telekom anhand des Trigon-Modells auf die Herausforderungen der Kunden einstellt
  • wie Sie durch Cloudifizierung Kosten, die Komplexität von Datenverkehr und Betriebsprozesse reduzieren
  • was die SAP Cloud Platform zum Innovationstreiber für Unternehmen macht
  • wie das mittelständische Unternehmen Schwan Cosmetics mit der SAP Cloud Platform seine Geschäftsprozesse in der Schnittstelle zum Kunden digitalisiert
  • wieso die Telekom der geeignete Partner für den Mittelstand ist

Christian Töpfer von Heise Business Services moderiert die Live-Sendung, bei der die Referenten auch Zuschauerfragen beantworten. Bis zum 06.07. können die Teilnehmer ihre Fragen bereits vorab per E-Mail an ctp@heise.de richten.

Beiträge empfohlen von der Deutschen Telekom


https://www.heise.de/brandworlds/cloud-services/cloud-computing-was-bringen-services-aus-der-cloud/https://www.heise.de/brandworlds/cloud-services/cloud-computing-was-bringen-services-aus-der-cloud/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.