Cloud-Spezialist all4cloud: „Arbeit ohne Teams nicht mehr vorstellbar“

  • Beitrag vom: 25.11.2019

Von Skype for Business Online zu Teams: Wie der Cloud-Spezialist all4cloud nun von vielen neuen Funktionen der Microsoft-Kommunikationsplattform profitiert.

Den Umstieg auf Microsoft Teams hat Henrik Hausen nicht einen Moment bereut. „Die Umstellung ist nur ein kleiner Schritt, aber die Effekte sind umso größer“, sagt der Geschäftsführer und Mitgründer des Cloud ERP-Experten all4cloud. Das Unternehmen, das Mittelständler in die SAP Cloud führt, reagierte damit frühzeitig auf Microsofts Ankündigung, den Webdienst Skype for Business Online zum 31. Juli 2021 einzustellen. all4cloud nutzt Microsoft Teams sowohl als interne als auch als externe Kommunikationsplattform – inklusive Telefonie und Videokonferenzen. „Teams bietet deutlich mehr Funktionen als Skype for Business“, sagt Hausen. „So arbeiten wir noch effizienter.“

all4cloud nutzt Microsoft Teams als Telefonanlage

Ein Grund, weshalb auch die Akzeptanz der Mitarbeiter für Teams von Anfang an hoch war. „Wir können uns die Arbeit ohne Teams inzwischen nicht mehr vorstellen“, sagt Hausen. „Aufgrund der vielen Möglichkeiten ist auch die Motivation unserer Mitarbeiter gestiegen.“ Im Vergleich zu Skype for Business gehe alles schneller und einfacher. „Mit Microsoft Teams hat sich zudem die Qualität der Videokonferenzen und der Telefonie stark verbessert“, sagt Hausen, dessen Unternehmen Teams mit einem SIP-Trunk Anschluss für IP-basierte Telefonie gekoppelt hat und das Tool damit auch als Telefonanlage nutzen kann.

Festnetz- oder Mobilfunknummern lassen sich so direkt über die Kollaborationslösung anrufen, sodass ein ständiges Hin- und Herwechseln zwischen unterschiedlichen Apps und Endgeräten nicht mehr notwendig ist. Statt eines klassischen Telefons telefonieren die Nutzer jetzt etwa über ein Headset am PC. Um Teams Telefonie nutzen zu können, sind lediglich drei Bestandteile notwendig: ein SIP-Trunk Anschluss für IP-basierte Telefonie, ein leistungsstarker Router und Microsoft Teams als Teil von Office 365.

Videokonferenzen über die App sparen Reisekosten

Bei all4cloud läuft schon nach wenigen Monaten fast die gesamte interne Kommunikation über die Chats in Microsoft Teams. Mithilfe von Videokonferenzen spart das Unternehmen zudem Zeit und Reisekosten. Die Meetingfunktion nutzt all4cloud täglich sowohl für externe Besprechungen als auch für interne, da rund die Hälfte der insgesamt 35 Mitarbeiter aus dem Homeoffice agiert.

Der Cloud-Spezialist aus dem hessischen Viernheim vereint nun alle Prozesse auf einer Plattform. „Vor Teams warn zwei elementare interne Prozesse voneinander isoliert: die Kommunikation via Skype for Business und der Datenaustausch auf dem Sharepoint. Heute ist alles miteinander vernetzt und noch viel besser: wir bauen uns mit Microsoft Teams eine nachhaltige Wissensdatenbank auf. Die Kollegen tauschen sich in themenbezogenen Kanälen rege untereinander aus, lösen im „virtuellen Team“ gemeinsam Herausforderungen. Gelöste Fälle sind in der Historie für alle einsehbar und überflüssige Kommunikationsschleifen können so vermieden werden.“, sagt Hausen. Dank der umfangreichen Chat- und Meetingfunktionen profitiert all4cloud jetzt von einer besseren Kommunikation, einer effektiveren Zusammenarbeit und kann Wissen einfacherer teilen.

Von Telefon bis Teams: Telekom bietet alles aus einer Hand

Mit der Umsetzung der Lösung, die seit Anfang 2019 im Einsatz ist, beauftragte all4cloud die Telekom, um alle Services zeitsparend aus einer Hand zu beziehen – vom Internet über die Kommunikation bis zu Office 365. Die Telekom stellt mit einem eigenen Team aus Microsoft-zertifizierten Experten auch Service- und Supportdienstleistungen bereit – von der Analyse und Beratung zur passenden Lösung über Implementierung, Migration und Konnektivität bis hin zu kostenlosem Support im laufenden Betrieb.

Technologie Workshop Teams von der Telekom

Wie lässt sich eine Kommunikationslösung mit Teams in Ihrer Firma konkret umsetzen? Im Technologie Workshop der Telekom für Microsoft nehmen Experten die technischen Voraussetzungen unter die Lupe. Die Teilnehmer erfahren alles zur Architektur von Teams, zur Aktivierung der Telefonie ins Fest- und Mobilfunknetz sowie zum Client von Teams. Die Experten analysieren zudem die bestehende ITK-Infrastruktur, ermitteln die Anforderungen und entwickeln erste mögliche Lösungsszenarien. Persönliche Beratungsangebote erhalten Unternehmen unter der kostenfreien Experten-Hotline 0800 33 04444 oder bei ihrem Ansprechpartner der Telekom. Alle Workshops zu den Lösungen von Microsoft finden Sie unter www.telekom.de/microsoft.

Beiträge empfohlen von der Deutschen Telekom


https://www.heise.de/brandworlds/cloud-services/cloud-spezialist-all4cloud-arbeit-ohne-teams-nicht-mehr-vorstellbar/https://www.heise.de/brandworlds/cloud-services/cloud-spezialist-all4cloud-arbeit-ohne-teams-nicht-mehr-vorstellbar/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.