Der Weg in die Cloud muss keine Raketenwissenschaft sein

xing_0394_sw
Autor: Nina Koch
  • Beitrag vom: 13.05.2019
  • Views: 252

Bei der Umsetzung von Cloud-Projekten sind viele IT-Abteilungen zwischen Alltag und Innovationsdruck hin und her gerissen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen verfügen oft nicht über ausreichend IT-Personal, um sich neben dem Tagesgeschäft zusätzlicher Aufgaben anzunehmen, geschweige denn, sich mit neuen Technologien auseinanderzusetzen. Mit ihrem Service „Rocket Cloud“ will die Berliner itacs GmbH Unternehmen den Weg in die Cloud weisen und ihnen dabei helfen, Hindernisse sicher zu umschiffen.

»Wer jetzt nicht den Umstieg wagt, verpasst den Anschluss«. »Mit der Cloud sichern Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit«… Solche und ähnliche Slogans hört man gerne, wenn es um den Wechsel in die Cloud oder die Nutzung zusätzlicher Ressourcen geht. Unternehmen, die Microsoft 365 oder Azure einführen wollen, steht eine Vielzahl an Möglichkeiten offen. Doch Fragen, Ängste und vermeintliche Probleme stellen Hürden dar, die das Vorhaben schwierig erscheinen lassen und zu Verzögerungen führen.

Einen Ausweg aus diesem Dilemma bietet itacs. Das Unternehmen hat bereits zahlreiche Kunden bei Cloud- und Change-Management-Projekten begleitet und aus den gewonnenen Erfahrungen seinen Service Rocket Cloud entwickelt. „Gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen herrscht noch recht viel Unsicherheit vor, wie man ein Cloud-Projekt umsetzt und vor allen Dingen auch, was mit der Cloud überhaupt alles möglich ist,“ so Helge de Vries, Geschäftsführer der itacs GmbH. „Es besteht ein vages Bewusstsein, dass die Cloud Vorteile bringt – aber welche genau, das ist unklar. Oft hören wir Aussagen wie: »Wir würden gerne die Microsoft Cloud nutzen, wissen aber nicht, wie.« »Wir haben schon mal was angefangen, sind aber nicht weitergekommen.« Genau an solchen Punkten setzen wir mit Rocket Cloud an.“

Der Service greift auf praxiserprobte Tools und Methoden für die schnelle und erfolgreiche Umsetzung von Cloud-Projekten zurück. Dem liegt ein pragmatischer Change-Management-Ansatz zugrunde: Nach einer Aufnahme des Ist-Zustands folgt eine Visionsbildung zusammen mit dem Kunden: Was ist das Ziel, was soll erreicht werden? Hieraus wiederum leiten sich die nächsten Schritte ab, wobei berücksichtigt wird, was vielleicht bereits unternommen wurde und woran man gescheitert ist. Nicht zu unterschätzen ist die Frage, wer von welchem Schritt betroffen ist und wen man ggfs. einbinden muss.

IT der zwei Geschwindigkeiten

Was itacs mit der Rocket Cloud im Grunde macht, ist, zusätzlich zur vorhandenen, herkömmlichen IT-Infrastruktur eine hybride oder auch Cloud-only Infrastruktur zu etablieren. Damit können speziell kleine und mittelständische Unternehmen den Schritt in die Cloud wagen, ohne das Tagesgeschäft zu belasten oder den Produktivbetrieb zu beeinträchtigen – gleichzeitig können sie damit aber bereits die Vorteile der Cloud nutzen. Ein solcher Ansatz ist auch als »IT der zwei Geschwindigkeiten« bekannt: Dort, wo Beständigkeit einen hohen Wert hat und Veränderungen ein großes Risiko bergen, können bis auf Weiteres klassische Ressourcen genutzt werden, während agile und innovative Anforderungen auf Basis der „Intelligent Cloud“ bereitgestellt werden und sofort von modernen Standards profitieren können. „So sind Sie schon in der Cloud produktiv, während andere noch darüber reden, warum es unmöglich ist,“ so Helge de Vries.

Unternehmen erhalten mit Rocket Cloud Unterstützung durch Experten für Cloud-Technologien und moderne Zusammenarbeit, um den Veränderungsprozess im Sinne eines stetigen Wandels zu begleiten. Was den Ansatz von itacs von anderen unterscheidet, ist die Fokussierung auf drei wesentliche Faktoren:

  1. Sofort Mehrwerte schaffen

Das bedeutet, um schnelle Erfolge zu erzielen, konzentriert sich itacs zunächst auf „Quick Wins“ wie den Aufbau eines Notfallrechenzentrums in Microsoft Azure oder die Realisierung eines Bots zur Entlastung der Kundenbetreuer. Solche in sich geschlossenen Pakete werden in sehr kurzen, überschaubaren Zyklen umgesetzt. Anhand konkreter Anforderungen werden sukzessive Cloud-Dienste Teil der bestehenden IT-Landschaft. Das führt zu einer schnelleren Nutzung der Cloud in konkreten Lösungen und zu einem agilen Umgang mit Veränderung.

  1. Wettbewerbsvorteile schützen

Die Intelligent Cloud von Microsoft bietet Funktionen zum Schutz des Unternehmens-Know-hows, die sich leicht einsetzen lassen. Sie erlauben eine aktive Gestaltung von Datensicherheit und Datenschutz – und schaffen vor allen Dingen ein Sicherheitsbewusstsein und Handlungsfähigkeit im Unternehmen.

  1. Nachhaltig erfolgreich sein

Um mit einer neuen Lösung nachhaltig erfolgreich zu sein, ist die Nutzerakzeptanz entscheidend. Die Nutzung des Mitarbeiter-Know-hows kann maßgeblich zur Entwicklung besserer und digitaler Geschäftsprozesse beitragen. Wichtig ist dabei das Wissen, dass die aktive Einbindung von Mitarbeitern, die von der Veränderung direkt betroffen sind, in der Regel nicht nur zu mehr Zufriedenheit, sondern auch zur Übernahme von Verantwortung führt.

Auf diese Weise ist es möglich, einerseits auf technischer Ebene Cloud-Projekte voranzubringen und schneller umzusetzen. Damit werden Dienste nachhaltig modernisiert und IT-Kosten gesenkt. Andererseits werden erhebliche Mehrwerte für die Anwender geschaffen. Denn durch den Fokus auf die Nutzerakzeptanz und das Ausschöpfen der Möglichkeiten moderner Zusammenarbeit wird die Nutzung von Cloud-Diensten gefördert und die Zusammenarbeit im Team gestärkt.

Rocket Cloud im Einsatz

Wie diese konkreten Mehrwerte in der Praxis umgesetzt werden und Veränderungsprozesse gelingen können, zeigt das Beispiel der Berliner GASAG AG, einem der größten regionalen Energieversorger. Im Vordergrund standen dabei zwei Kernkomponenten der Digitalisierungsstrategie: interne Effizienzsteigerung durch Kostenreduktion und Produktivitätssteigerung sowie das Etablieren eines zusätzlichen, auf Geschwindigkeit fokussierten IT-Liefermodells, in dem neue Dienste mithilfe von Cloud-Technologien schneller bereitgestellt und unter Verwendung von Standards produktiv genutzt werden. Ressourcen müssen hier nicht aufwendig wie klassische Hardware beschafft und über einen bestimmten Abschreibungszeitraum genutzt werden, sondern stehen sofort und bedarfsgerecht zur Verfügung. Kleine Lösungen können direkt am Markt getestet werden – bei Erfolg skalieren sie stufenlos, bei Misserfolg sind sie genauso schnell verschwunden wie sie beschafft wurden. Mit itacs Rocket Cloud und der Microsoft Intelligent Cloud konnten hier, parallel zum stabilen Tagesgeschäft, in kurzer Zeit quantifizierbare Ergebnisse erzielt werden. Mit der Anbindung von Azure als agiler IT-Plattform an die bestehende Private Cloud kann ein zusätzliches „Rechenzentrum“ geschaffen werden.

In einem weiteren Projekt bei der GASAG wurde durch die Einführung von Office 365 die Basis für moderne Zusammenarbeit geschaffen. Die Office 365 Dienste wurden dabei nahtlos in die bestehende Arbeitsumgebung integriert. Dabei wird zukünftig speziell auf die Sicherheitsfunktionen von Office 365 gesetzt: Alle Daten aus den Office 365 Diensten werden nur verschlüsselt in die Cloud übertragen, darüber hinaus gewährleisten integrierte Tools die Datensicherheit und Compliance (Stichwort: DSGVO!). Ein großer Mehrwert für die schrittweise, konzernweite Einführung von Office 365 ist die hochskalierende Infrastruktur. So konnte die GASAG die Benutzerzahl ohne weitere Anschaffungen oder Vorbereitungsmaßnahmen schnell von anfänglich 200 auf heute 2.000 Benutzer erweitern.

Geschwindigkeit als Wettbewerbsvorteil

Cloud-Dienste lassen sich in nahezu jedem Unternehmen nahtlos und sinnvoll integrieren. Sie generieren dort am schnellsten Mehrwert, wo sie zur Lösung einer neuen geschäftlichen Anforderung oder Behebung aktueller Probleme eingesetzt werden. Auch bei der Digitalisierung von Prozessen oder der Realisierung neuer Geschäftsmodelle beweisen sie schnell ihren Wert. Fällt Ihnen vor diesem Hintergrund ein konkretes Szenario in Ihrem Unternehmen ein? Vermutlich. Warten Sie nicht länger. Geschwindigkeit ist der Wettbewerbsvorteil des 21. Jahrhunderts.

Beiträge empfohlen von Microsoft


https://www.heise.de/brandworlds/zukunftsmacher/der-weg-in-die-cloud-muss-keine-raketenwissenschaft-sein/https://www.heise.de/brandworlds/zukunftsmacher/der-weg-in-die-cloud-muss-keine-raketenwissenschaft-sein/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.