Virtueller Launch von Visual Studio am 2. April 2019

zeischke_markus_profil
Autor: Markus Zeischke
  • Beitrag vom: 01.03.2019

Auf der Fachkonferenz Connect(); 2018 vor ein paar Monaten hat Microsoft die erste Vorschauversion von Visual Studio 2019 veröffentlicht. Seit diesem Zeitpunkt hat sich einiges getan und Visual Studio 2019 wurde weiter verbessert und mit vielen hilfreichen neuen Features ergänzt. Jetzt steht auch der Termin fest, wann die finale Version der Entwicklungsumgebung erscheinen soll: Visual Studio 2019 wird am 2. April 2019 im Rahmen eines virtuellen Launch-Events vorgestellt.

Die Online-Konferenz startet um 18 Uhr deutscher Zeit und bietet verschiedene Vorträge und Demos rund um Visual Studio 2019, Azure DevOps und GitHub. Die Inhalte decken ein breites Spektrum ab, sodass für jeden etwas dabei sein sollte, egal, ob man mit C#, C++ oder Python entwickelt und Anwendungen für Desktop, Web oder die Cloud erstellt.

Scott Hanselman wird den Visual Studio 2019 Launch mit einer Keynote rund um die wichtigsten Neuerungen bei der IDE eröffnen. Nach der Keynote folgen weitere Vorträge, die sich im Detail mit den verschiedenen Funktionen und Programmiersprachen beschäftigen. Während dieser Vorträge besteht auch die Möglichkeit online Fragen zu stellen.

Lokale Community-Events zu Visual Studio 2019

Neben dem virtuellen Event sind außerdem weltweit lokale Launch-Events mit verschiedenen Communitys geplant. Für Deutschland stehen bereits die ersten Termine fest:

Visual Studio 2019 Preview 3: Das ist neu

Zeitgleich zur Ankündigung des Visual Studio 2019 Launchs hat Microsoft auch eine neue Preview der kommenden IDE-Version veröffentlicht. Preview 3 von Visual Studio 2019 brachte u. a. Neuerungen und Verbesserungen in den Bereichen Nutzeroberfläche, Debugging, Diagnostics, Erweiterungen, C++, F# und Universal Windows Platform mit sich.

Bei der IDE wurde beispielsweise das „Blue Theme“ weiter verbessert, insbesondere in den Bereichen Kontrast und Usability. Neu beim Debugging sind die Data Breakpoints für .NET Core-Anwendungen, mit denen sich Änderungen bei Properties besser nachverfolgen lassen.

Für Entwickler, die Visual Studio-Erweiterungen erstellen wollen, steht jetzt ein vereinheitlichtes SDK NuGet Package namens Microsoft.VisualStudio.SDK zur Verfügung. Außerdem gibt es für Erweiterungen neue und aktualisierte Projekt-Templates.

Ein komplette Übersicht aller Neuerungen und Verbesserungen bieten die Release Notes auf docs.microsoft.com.

Visual Studio 2019 RC und Visual Studio 2019 Preview 4

Inzwischen hat Visual Studio 2019 den nächsten Meilenstein erreicht: Rund einen Monat vor dem Launch-Termin wurde der Release Candidate veröffentlicht. Mit dieser Veröffentlichung teilt sich der Weg von Visual Studio 2019 in zwei Produktkanäle, den Release Channel und den Preview Channel.

Im Release-Kanal steht Visual Studio 2019 RC zur Verfügung, diese Version kann ab 2. April dann auch auf die finale Version aktualisiert werden. Im Preview-Kanal gibt es Visual Studio 2019 Preview 4 zum Download. Ähnlich wie es bei Visual Studio 2017 schon der Fall war, bekommen Entwickler hier regelmäßig einen Ausblick auf kommende Features und Updates für Visual Studio 2019.

In welchen Editionen erscheint Visual Studio 2019?

Auf der (englischen) Download- und Preview-Seite von visualstudio.com kann man ab sofort zwischen der Community-, der Professional- und der Enterprise-Edition von Visual Studio 2019 wählen. Die bisherigen Preview-Versionen von Visual Studio 2019 umfassten immer die Funktionalitäten der Enterprise-Edition.

Visual Studio Professional und Visual Studio Enterprise verfügen über unterschiedliche Funktionen. Zum Beispiel enthält die Enterprise-Edition Features wie IntelliTrace, Live Unit Testing, Embedded Assemblies für mobile Apps oder Echtzeit-Architekturvalidierung. Visual Studio Community 2019 hat mit References, Application Insights und Test Funktionen von CodeLens erhalten, die bisher nur in Visual Studio Professional und Enterprise verfügbar waren.


Weiterführende Ressourcen zu Visual Studio 2019

Beiträge empfohlen von Microsoft


Ein Gedanke zu „Virtueller Launch von Visual Studio am 2. April 2019

  1. Rainer Dr. Kroos

    Was ist mit SQL Server Data Tools für VS2019, um Integration Services, Analysis Services und Reporting Services Projekte bauen zu können?
    Ich habe noch keine Infos dazu gefunden. Bei dem Paket für VS 2017 war das ja ein echtes Drama: es erschien viel, viel zu spät und hat bei mir trotz mehrfacher Installationen auf unterschiedlichen Rechnern nie gut funktioniert.

    Antworten
https://www.heise.de/brandworlds/zukunftsmacher/visual-studio-2019-launch/https://www.heise.de/brandworlds/zukunftsmacher/visual-studio-2019-launch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.