30 Jahre c't: Programmierwettbewerb

Wissen | Know-how

Der Chrome-Browser bietet mit seiner schnellen JavaScript-Engine sowie 2D- und 3D-Grafik-APIs eine prima Plattform für imposante Animationen. Schreiben Sie eine Demo dafür und gewinnen damit vielleicht ein schniekes Tablet.

Klassischerweise sind Demos in Assembler/C/C++ programmierte, eigenständige Anwendungen und greifen tief in die DirectX- oder OpenGL-Trickkiste. Ihr Nachteil: Sie laufen (wenn sie der Virenscanner nicht bereits wegen möglicherweise enthaltenen Schadcodes abgelehnt hat) immer nur auf einem bestimmten Betriebssystem. Doch das muss nicht sein – mit dem Browser als Laufzeitumgebung. Darum unser Aufruf an Sie: Reizen Sie ihn mit einer fetzigen Demo aus und sichern sich damit die Aussicht auf ein iPad oder Nexus-Tablet.

Welche Techniken Sie einsetzen, ist egal. 3D- oder 2D-Animationen und -Effekte mit WebGL oder SVG sind genauso willkommen wie animierte GIFs und per CSS3 transformierte HTML-Elemente. Wichtig ist, dass Ihre Demo im aktuellen Desktop-Chrome-Browser lauffähig ist. Die Teilnahmebedingungen erfahren Sie auf der Wettbewerbsseite.

Unsere außer Konkurrenz laufende Nyan-c't-Demo verwendet HTML5, CSS3, WebGL, SVG und JavaScript für die Animationen.

Wir haben uns den Spaß erlaubt und die hoffentlich nicht nur Katzenliebhabern bekannte, überaus nervige Nyan Cat geklont: Unsere Demo, die die meisten der erwähnten Techniken verwendet, trägt daher den Namen Nyan c't. (ola)

Den vollständigen Artikel finden Sie in der c't-Ausgabe 10/13, S. 164.

Anzeige