39 Days To Mars: Charmantes Steampunk-Adventure

39 Days To Mars

Test & Kaufberatung | Spielekritik

Im skurrilen 2D-Indie-Adventure "39 Days To Mars" starten Sie mit zwei verschrobenen Forschern des 19. Jahrhunderts und einem dampfbetriebenen Luftschiff auf eine Forschungsreise zum Mars.

Wie auf Pergament gezeichnet wirkt dieses hübsche 2D-Indie-Adventure mit Steampunk-Flair. Tee und Scones sind in "39 Days To Mars" von genauso großer Bedeutung wie die Lösung vieler Rätsel.

Sir Albert Wickes und der ehrenwerte Mr. Clarence Baxter beschließen im Jahr 1876, mit der klapprigen HMS Fearful zum Mars aufzubrechen. Die Forscher sind jedoch alles andere als trainierte Astronauten, daher muss man die beiden schrulligen Engländer mit perfekt zubereitetem Tee und passend belegten Scones bei Laune halten. Das dampfbetriebene Fluggefährt droht derweil ständig auseinanderzufallen.

Am besten spielt sich das skurrile 2D-Koop-Adventure zu zweit, zum Beispiel mit Controller an einem großen Bildschirm. Aber auch mit Tastatur und Maus lässt es sich bedienen. Ist mal kein Spielpartner zur Hand, kann eine vom Spiel per KI gesteuerte Katze einspringen. Weil zum Lösen der meisten Rätsel ein zweites Paar Hände gebraucht wird, muss man dann allerdings beide gleichzeitig steuern – einmal mit der Tastatur und einmal mit der Maus. Das kann ganz schön mühsam sein.

39 Days To Mars (10 Bilder)

Das detailverliebt gezeichnete 2D-Koop-Adventure ist was für Puzzle-Freunde.

"39 Days To Mars" ist im Jahr 2014 erfolgreich mit einer Kickstarter-Kampagne finanziert worden. Mittlerweile wurde das Spiel von Philip Buchanan in verschiedene Sprachen übersetzt, darunter auch Deutsch. Allerdings gilt das nur für die Sprechblasen, die Stimmen bleiben auf Englisch. Das ist auch gut so, denn ohne den britischen Akzent würde dem Spiel einiges verloren gehen.

39 Days To Mars ist kein hektisches Spiel. Es ist mit beruhigender Klaviermusik unterlegt, die beiden Charaktere sind witzig und die Rätsel abwechslungsreich. Allerdings ist die Bedienung ein wenig umständlich und die Zubereitung von Scones und Tee nach Geschmack von Albert und Clarence erfordert viel Geduld.

"39 Days To Mars" ist für Linux, macOS und Windows erhältlich auf Steam (12,50 Euro) und Itch.io (15 US-Dollar, ca. 13,20 Euro, Steam-Key und Download). Für unser Review haben wir die Linux-Version angespielt. Versionen für Xbox One und Nintendo Switch sind in Arbeit. (lmd)

Kommentare

Anzeige
Anzeige