zurück zum Artikel

Amiga: Emulator auf DVD und Datenübertragung per Nullmodem

Test & Kaufberatung | Software-Kollektion

Mit dem Emulatorpaket Amiga Forever 2013 Value Edition katapultieren Sie sich ins Jahr 1987. Die "Workbench", 40 Spiele und über 30 Demos warten auf Sie. Außerdem zeigen wir, wie man Daten von einem Amiga auf den PC überträgt.

Auf der Heft-DVD der c't 26/13 finden Sie die Amiga Forever 2013 Value Edition [1] von Cloanto, mit der Sie vorkonfigurierte Amiga-Systeme (Amiga 500 und 2000) unter Windows laufen lassen können. Unter der an einen Medienplayer angelehnten Oberfläche kümmern sich WinUAE und WinFellow um die Emulation der CPU (Motorola 68000), Custom Chips und Peripherie. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Wer auf den Geschmack gekommen ist und nun doch noch ein paar Daten von alten Amiga-Disketten retten will, braucht notgedrungen noch einen lauffähigen Amiga, weil PC-Diskettenlaufwerke das proprietäre Amiga-Format nicht lesen können. Mit einem Nullmodemkabel für ein paar Euro und der Shareware Amiga Explorer [2] klappt die Datenübertragung zum PC aber schmerzfrei:

Datenübertragung per Amiga Explorer

URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2057917

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.amigaforever.com/
[2] http://www.amigaforever.com/ae/
[3] http://www.heise.de/ct/inhalt/13/26/140/