Android mit China-Flair

100-Euro-Smartphone Huawei Ideos X3

Wissen | Know-how

Android für Einsteiger: Das günstige Smartphone Ideos X3 des chinesischen Netzausrüsters Huawei erfüllt viele Anforderungen, kostet aber nicht viel.

Billig sieht das Ideos X3 nicht aus. Das leichte Android-2.3.3-Smartphone liegt gut in der Hand, aber der mechanische Home-Taster macht einen klapprigen Eindruck. Das Display wird nur von einer schnell verkratzenden Plastikscheibe geschützt.

Trotz langsamem 600-MHz-Prozessor und nur 256 MByte RAM reagiert das Smartphone meistens flott auf Eingaben, auch Apps wie Angry Birds laufen in annehmbarer Geschwindigkeit. Die virtuelle Tastatur nahm im Test Eingaben gelegentlich nicht entgegen oder prellte. Die Software-Ausstattung besteht aus dem Android-Grundpaket und einigen Zusätzen, etwa einem Traffic-Zähler sowie einer App zur Sicherung der Smartphone-Einstellungen auf der SD-Karte. Adobes Flash-Player steht auch im Market nicht zur Verfügung.

Das mitgelieferte Headset klingt dünn, die 3,2-Megapixel-Fixfokus-Kamera ist wenig mehr als ein Spielzeug: Bei Fotos sieht man Farbrauschen und einen geringen Kontrastumfang, bei Videos (800 × 480 Pixel) zudem starkes Ruckeln. Die Laufzeit ist mittelprächitg: Bei der Wiedergabe von Videos war nach 6,5 Stunden der Akku leer.

Wer das Ideos X3 mit seinem Windows-PC synchronisieren möchte, lädt sich die Hi Suite von Huawei. Sie dient zur Synchronisation von Kontakten, Nachrichten, Musik und Bildern mit dem PC oder sichert Apps und Systemeinstellungen des Smartphones auf den PC. Bei einer Neueinrichtung stellt die Sync-Suite den alten Zustand wieder her.

Alles in allem ist das Ideos X3 ein günstiges Android-Smartphone mit einigen Schwächen; eine Schutzhülle sollte man auf jeden Fall einplanen. (ll)

Ideos X3
Android-Smartphone
Hersteller Huawei
Anbieter Fonic
technische Daten www.handy-db.de/1797
Preis 100 €

Kommentare

Anzeige