Autodesk auf der Euromold 2014

Trends & News | News

Auf der Euromold gab es 2014 nicht nur 3D-Drucker zu sehen, sondern auch neue Software für die Fertigungsvorstufe – sowie eine kapitale CNC-Fräse in Aktion.

Autodesk hat seine Software Simulation Composite Analysis für die Analyse von Verbundwerkstoffen um ein Datenaustauschmodul namens Advanced Material Exchange erweitert. Dieses schlägt die Brücke zwischen der Simulation des Spritzgussvorgangs in der Autodesk-Software Simulation Moldflow und der nichtlinearen Finite-Elemente-Analyse mit Abaqus. Dabei spielt die Abbildung der Vernetzung der beiden Bauteilrepräsentationen aufeinander eine entscheidende Rolle – einige Details haben wir uns für unser Video auf der Messe erklären lassen. (pek)

Anzeige
Anzeige