Blender-Workshop: Animierte 3D-Intros für Ihre Videos

Praxis & Tipps | Praxis

Die Physiksimulation der freien 3D-Software Blender holt aus wenigen Mausklicks viel Effekt heraus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das für Intros und animierte Zwischentitel für Ihre Videos und Präsentationen einsetzen können.

Im 3D-Workshop in der c't-Ausgabe 7/14 (mit Heft-DVD) lernen Sie anhand von drei Beispielen im Detail, wie Sie mit dem Open-Source-3D-Paket Blender kurze, aber raffinierte 3D-Animations-Clips bauen, die sich wunderbar als Intros vor Ihren Video-Podcast, Ihre Präsentation oder Ihren Urlaubsfilm schneiden lassen. Ausgangspunkt sämtlicher Beispiele sind entweder 3D-Schriftzüge, die man in Blender mal eben eintippt und in die dritte Dimension extrudiert, oder frei verfügbare 3D-Objekte, denen die Animation Leben einhaucht. Deshalb brauchen Sie keinerlei Talente als 3D-Modellierer oder Datenbildhauer, um bei unserem Blender-Workshop auf Ihre Kosten zu kommen. Die DVD enthält sämtliche Software, alles 3D-Material und eine Fülle von Video-Anleitungen, c’t-Artikeln und ein ungekürztes Einsteigerbuch als PDF – alles, was Sie brauchen, um mit Blender in die 3D-Welt durchzustarten.

Hier die drei fertig gerenderten Beispiel-Clips:

Schrift animieren: Dieses Video-Tutorial zeigt, wie Sie aus Metallbuchstaben einen Text zusammenwürfeln und mit einer Kamerafahrt zum Hauptfilm überleiten.
Partikel animieren: In diesem Video lernen Sie, wie Blender solide 3D-Objekte aus Staubwirbeln hervorzaubert oder in Funkengestöber auflöst.
Sichtbarkeit animieren: Mit einem einfachen Trick erzeugt man einen Countdown auf zwei eigentlich statisch konstruierten Nixie-Röhren.

Und hier ein kurze Erklärung dessen, was in allen drei Beispielen hinter den Kulissen passiert:

Die drei c't-Blender-Workshop-Videos – kurz kommentiert

Die vollständigen Artikel finden Sie in der c't-Ausgabe 7/14 ab Seite 150 und 152.

Anzeige
Anzeige