Energiespender

Akku-Ladegerät mit Solarpanels

Wissen | Know-how

Das Solio-Magnesium-Ladegerät verspricht, übliche Mobilgeräte mehrfach aufzuladen – und das weitab von jeder Steckdose.

Zugegeben, in unseren Breiten kommt es selten vor, dass man mehrere Tage ohne Zugriff auf eine Steckdose auskommen muss, doch dann ist es vorteilhaft, wenn man sein Mobilequipment wie Kamera oder Handy auch ohne 230-Volt-Anschluss wieder aufladen kann.

Das Solio-Magnesium-Ladegerät besteht aus einem handlichen Gehäuse, in dem ein 1,8 Ah-Akku, eine Lade-Elektronik und drei aufklappbare Solarpanels mit je 21 cm² Fläche untergebracht sind. Das Gehäuse besteht aus Magnesium, ist damit leicht und widerstandsfähig. Mit einem kleinen Steckernetzteil kann man den Akku aufladen und soll damit dann wiederum bis zu dreimal ein Mobilgerät versorgen können. Wenn keine Netzsteckdose zur Verfügung steht, fächert man die Solarzellen auf und lädt den internen Akku per Solarpanel – so die Werbung.

Bei einer Gesamtfläche von 63 cm² kristalliner Solarzelle waren wir skeptisch, luden den internen Akku zunächst mit dem Steckernetzteil auf und schlossen nacheinander einen kleinen MP3-Player und zwei normale Handys zum Laden an. Die ersten beiden Zyklen mit Akkus nicht genau bekannter Kapazität funktionierten gut, der abschließende dritte Ladezyklus brach aber ab. Anschließend versuchten wir, den internen Akku über die Solarpanels aufzuladen. Doch trotz wolkenlosen Himmels und zweitägiger Ladezeit kam der Akku nur auf etwas mehr als ein Drittel seiner Kapazität. Das reichte dann immerhin zu einem vollen Ladezyklus fürs Handy – aber eben auch nicht für mehr. Fazit: Weitab vom Stromnetz sicher ein nützliches und von der Bedienung her ein gut durchdachtes Gerät, das jedoch mehr verspricht, als es hält. (roe)

Solio Hybrid Solar Charger
Kombi-Ladegerät für Netz und Solar
Hersteller Better Energie Systems
Vertrieb Solio Webshop oder Fachhandel
Preis 120 EUR
Anzeige