Finden statt suchen

Jahresinhaltsverzeichnis nur noch elektronisch

Wissen | Hintergrund

Immer mehr Leser beklagten in letzter Zeit die 'Verschwendung von bis zu 13 c't-Seiten' für das Jahresinhaltsverzeichnis, da sie gesuchte Artikel darüber trotz vieler Mühe oft entweder gar nicht fänden oder zumindest nicht alle, die zu einem Themenkreis gehörten. Nur eine elektronische Version, in der man nach Schlagwörtern suchen könne, sei zeitgemäß und einer Computer-Zeitschrift angemessen.

Doch wir kennen auch andere Leserstimmen; zwar hat wohl jeder c't-Leser einen Computer, aber nicht jeder ein Modem. Auch wenn die Artikelsuche auf den papiernen Seiten der c't unbequem sein mag, immerhin konnten wir so das Jahresinhaltsverzeichnis noch stets jedem Leser ohne Zusatzkosten offerieren. Folglich waren wir längst nicht so enthusiastisch wie viele unserer 'connected readers' und haben die Entscheidung lange aufgeschoben. Jetzt meinen wir jedoch, daß es hinreichend viele und kostengünstige Bezugsmöglichkeiten für die elektronische Variante gibt. Vor allem aber übersteigt ihr wesentlich höherer Nutzwert alle Unbequemlichkeiten, denen der eine oder andere Leser anfangs vielleicht noch ausgesetzt ist.

Die Inhaltsverzeichnisse aller c't-Hefte ab 1993 sind bereits seit dieser Zeit - jeweils eine Textdatei (MSDOS-ASCII) pro Heft - frei verfügbar. Jeder Eintrag ist mit zusätzlichen Schlagwörtern versehen. Mit handelsüblichem Datei-Viewer oder Editor läßt sich darin suchen.

Frei verfügbar heißt, daß man diese Dateien über unsere Web-Seite beziehungsweise den ftp-Server laden kann. Ebenso stehen diese Dateien in unserer Mailbox zum Download bereit (Details siehe Seite 12 in jeder c't). Und nicht zuletzt findet man sie auf den mehr als 600 Mailboxen, die wir in jeder c't auflisten (zum Beispiel auf Seite 348 und 350 in c't 1/97). Natürlich haben wir auch nichts dagegen, wenn Leser mit DFÜ-Möglichkeiten Kopien der Dateien an andere weitergeben.

Als Bonbon, um Ihnen den Abschied von der Papierversion zu versüßen, gibt es ab dieser c't auch die schreibweisentolerante Search-Engine des Heise-Registers kostenlos, und zwar als eigene Versionen für Windows, OS/2, Mac, Atari ST. Wo Viewer auf buchstabengetreue Suche beschränkt sind, liefert die Search-Engine selbst bei falscher Schreibweise wie 'Standart' alle Fundstellen mit 'Standard'. Mehr noch: Wer etwa nach dem 'Gauss-Algorythmus' sucht, dem wird die einzige Fundstelle geliefert, obwohl sie als 'Gauß-Jordan-Algorithmus' verschlagwortet ist. Überdies ist die Suchmaschine extrem schnell, und die Suche läßt sich zum Beispiel auf Jahrgänge, Heftnummern und/oder Autoren eingrenzen.

Die Suchmaschine unterstützt alle vier Zeitschriften des Heise-Verlages, also neben c't auch ELRAD, iX und GateWay. Es arbeitet auf der Grundlage der erwähnten Textdateien, die es in ein spezielles Index-Format wandelt. Monatliche Erweiterungen lassen sich per Menü einfach hinzufügen.

Wer überhaupt noch keinen Zugriff auf die Segnungen der DFÜ hat, kann sich die Inhaltsverzeichnisse auch bei eMedia (siehe Inserentenverzeichnis auf Seite 444) auf Datenträger bestellen - in diesem Fall jedoch nicht kostenlos. So finden Sie schon seit langem das aktuelle Verzeichnis auf der Sammeldiskette, die zu jedem Heft erscheint. Die Sammeldiskette zu c't 1/97 wird diesmal das komplette Jahresinhaltsverzeichnis '96 und die Suchmaschinen enthalten.

Darüber hinaus gibt es die c't-Mailbox-CD (für Mac und PC gleichermaßen). Diese vierteljährlich aktualisierte CD-ROM enthält den gesamten Inhalt der c't-Mailbox zum Produktionszeitpunkt und damit auch die Inhaltsverzeichnisse ab 1993. Ab Version 4/96 werden darauf auch die Suchmaschinen enthalten sein.

Wer ferner die Verzeichnisse aller c'ts (also ab 1983) benötigt, kann bei eMedia das sogenannte Heise-Register auf Diskette bestellen. Diese Disketten werden in separaten Versionen für Windows, OS/2, Mac und Atari ST mit jeweils nur einer der Suchmaschinen ausgeliefert, jedoch sind die kompletten Inhaltsverzeichnisse von c't, ELRAD, iX und GateWay dabei. Wer die c't-Sammeldiskette nicht im vergünstigen Abo bezieht, sollte dem Heise-Register anstelle einer einzeln bestellten Sammeldisk 1/97 der Vorzug geben, da er hier weit mehr 'Inhalt' für dasselbe Geld bekommt.

Auch wer das c't-Plus-Abo hat und folglich zusammen mit dieser c't den kompletten Jahresinhalt auf CD-ROM bekommt, verfügt über das elektronische Jahresinhaltsverzeichnis 1996. Darüberhinaus ermöglicht die Search-Engine hier eine schnelle Volltextsuche nicht nur über Inhalt und ausgewählte Schlagwörter, sondern über die gesamten Artikeltexte. (gr)

Anzeige