Friede, Freude und freie Eierkuchen-Rezepte, Teil 3

Wissen | Hintergrund

Seite 4: Friede, Freude und freie Eierkuchen-Rezepte, Teil 3

Dank der Verbreitung von Digitalkameras findet sich ein fast so reichhaltiges Angebot an Fotos unter der Creative-Commons-Lizenz, wie es frei zugängliche MP3s gibt: Je niedriger die Schwelle, ein Werk zu schaffen, um so eher finden sich Macher, die ihre Werke jedermann zur Verfügung stellen. Fündig wird man natürlich bei Flickr, wo eine eigene Sektion nur für CC-lizenziertes Bildmaterial existiert. Der Vorzug: Die Flickr-Abteilung ist segmentiert in die CC-Spielarten – auf einen Blick ist erkennbar, ob man ein Bild kommerziell nutzen oder abgeleitete Werke gimpen und photoshoppen darf. Bei knapp 35 Millionen Bildern dürfte vermutlich jede denkbare Zielgruppe fündig werden.

Nur einige von Millionen freien Bildern bei Flickr

Wem das immer noch zu unbequem ist, der kann bei flickrCC suchen, einem Suchfrontend für CC-lizensierte Bilder bei Flickr. Als Alternative zu Flickr – zum Beispiel für Fotofreunde, die keinen Account bei Yahoo anlegen möchten – gibt es mehrere Sites, die explizit Bilder unter einer freien Lizenz sammeln. Dabei sollte man unbedingt einen gründlichen Blick in die Nutzungsbedindungen werfen: Trotz der langen Tradition erotischer bis pornographischer Abbildungen in der Fotografie verbieten viele Sites beispielsweise "adult content" – Mapplethorpe hätte heute auf der Hälfte aller Foto-Sites keine Chance.

Einige Sites fungieren übrigens nur als Meta-Suchmaschinen für freie Bilder und bieten keinen Upload an, so zum Beispiel YotoPhoto, wo in erster Linie ein umfangreicher, aktualisierter Index der dort angemeldeten Bilder gepflegt wird. OpenPhoto ist eine Websammlung zum Suchen und Hochladen, ähnliches bietet Free Photobank. Free Photobank zwingt allerdings jeden Fotografen, der Bilder hochladen möchte, zu einer "commercial use"-CC-Variante ohne Einschränkungen der Modifizierbarkeit der Bilder. Für Nutzer der Bildsammlungen sind relativ klar definierte Lizenzen natürlich hilfreich – wer aber je nach Bild Unterschiedliches erlauben und verbieten möchte, ist bei Flickr und Konsorten vermutlich besser bedient.

Wer gern den hiesigen Mittelstand fördern möchte – think globally, act locally –, kann sein Bildmaterial auch auf Piqs.de ablegen. Alle Bilder müssen unter die CC gestellt werden; die Rechte verbleiben beim Anwender. Allerdings gelangen nur Bilder in die Datenbank, die ein ausreichend positives Rating durch die Nutzer erhalten. Immerhin verbieten die Nutzungsbedingungen kein erotisches Material.

Weiter: Clipart und Co.

Anzeige