Friede, Freude und freie Eierkuchen-Rezepte, Teil 3

Wissen | Hintergrund

Seite 5: Friede, Freude und freie Eierkuchen-Rezepte, Teil 3

Für Bilder wie Clipart, Wallpaper und Icons wiederum muss man bei anderen Sammlungen stöbern. Explizit der freien Clipart ist Open Clipart gewidmet – viele Bilder sind bereits im SVG-Format und können problemlos direkt mit Inkscape bearbeitet werden. Neu hinzugekommen ist die Site Vecteezy (Slogan: "Stupid Name – Cool Vectors"), die definitiv mehr Pop in der Optik der Cliparts bietet als Open Clipart. Vecteezy ist eher ein Clipart-Portal, bei dem Designer ihre Dateien einreichen können, aber selbst hosten müssen. Die Clipart-Dateien bei Vecteezy sind unter verschiedene Varianten der Creative Commons gestellt.

Politisch bewusste Freunde von Poster-Entwürfen können wiederum ihre Arbeiten unter Design Reaction registrieren und unter CC publizieren. Die Idee von Design Reaction ist, grafisch ansprechende Poster zu verschiedenen politischen Themen wie Welthunger, AIDS oder Waffenkontrollgesetze zu nicht-kommerziellen (politischen) Zwecken zu veröffentlichen – nicht jede NGO verfügt ja über das Werbebudget von Greenpeace. Free Sprites zeigt, wie man das Problem der ungenutzten Arbeit für den Papierkorb lösen kann – indem man 700 Pixelart-Avatare zum Gebrauch für jedermann unter der CC veröffentlicht, damit wenigstens andere Werkschaffende damit arbeiten können.

Natürlich gibt es auch Unmengen von gemeinfreiem Bildmaterial (Public Domain), dessen Rechte längst abgelaufen sind. Die schönen, gezeichneten Pflanzenbilder, die man aus der Wikipedia kennt, stammen übrigens aus Köhlers Medizinalpflanzen von 1887. Überhaupt lohnt sich immer, bei Wikimedia (nicht -pedia) zu stöbern, findet man dort doch eine üppige Bild- und Mediensammlung unter verschiedenen freien Lizenzen.

Weiter: Das freie geschriebene Wort

Anzeige