Galaxy S9+: Die Kamera im Alltagsvergleich mit iPhone X, Pixel 2 XL, Galaxy S7 und Note 8

Galaxy S9+: Die Kamera im Alltagsvergleich mit iPhone X, Pixel 2 XL, Galaxy S7 und Note 8

Test & Kaufberatung | Test

Die Kamera des Samsung Galaxy S9+ verspricht besonders gute Low-Light-Aufnahmen und mehr Schärfe dank f/2,4. Wir haben sie mit den Kameras von vier anderen High-End-Smartphones verglichen. Einen eindeutigen Gewinner gibt es nicht.

Ergebnisse aus dem Fotolabor und stundenlanges Meditieren über Raw-Fotos ermöglichen zwar tiefgründige Aussagen über die Qualität von Sensoren und Optiken der Kameras. Doch in der Praxis kommen gerade die Smartphone-Kameras überwiegend im Automatik-Modus zum Einsatz, und dabei hat die Software einen noch größeren Einfluss auf die Bildqualität als schon bei Digitalkameras. Im Praxisvergleich heißt es also nicht Sensor vs. Sensor, sondern die Gesamtpakete aus Sensor, Optik, Stabilisator und Software treten gegeneinander an.

Das Samsung Galaxy S9+ musste sich den beiden High-End-Kontrahenten Apple iPhone X und Google Pixel 2 XL stellen, aber auch dem Vorvorgänger Galaxy S7 sowie dem Note 8, das die Kamera des Vorgängers S8 mit einer Tele-Kamera kombiniert. In der folgenden Bilderstrecke sind jeweils maximal drei der Kontrahenten gezeigt, um den Vergleich übersichtlicher zu halten.

Zur Verdeutlichung: Die Original-Fotos der Smartphones sind 4032x3024 Pixel groß. Diese Vergleiche in der Bilderstrecke wurden mit 3840x1908 Pixeln hochgeladen, doch bei den meisten Lesern dürfte unser CMS sie skaliert ausliefern, sodass selbst bei den 200-Prozent-Vergrößerungen noch nicht alle beschriebenen Details sichtbar sind. [Update] Der Vollbildmodus der Bilderstrecke funktioniert derzeit nur beim Edge/Internet Explorer zuverlässig, nicht beim Firefox- und Chrome-Browser.

Im direkten Vergleich der fünf gibt es keinen eindeutigen Gewinner, aber auch keinen Verlierer. Das S9+ zeigt tatsächlich bei schlechtem Licht die meisten Details und höchste Schärfe. Es tendiert allerdings zu einer etwas helleren Belichtung, was Lichter leicht überstrahlen lässt. Das Note 8 – und damit unter Verzicht aufs Tele auch das S8 – liegt knapp dahinter mit etwas geringerer Low-Light-Leistung, aber gleicher Tendenz zum helleren Belichten. Das Pixel 2 XL liefert teils schönere Farben und mehr Kontrast, aber es fehlt das letzte Quäntchen Schärfe – und das Tele, wobei der KI-Portraitmodus für die meisten Fälle ausreichen dürfte. Das iPhone X rauscht bei wenig Licht mit am deutlichsten, obwohl es dem Stabilisator die längsten Belichtungszeiten zumutet, was auch manchmal eine leichte Unschärfe bringt. Doch Belichtung und Weißabgleich arbeiten sehr treffsicher, was meist schöne Farben und Kontraste liefert. Am ehesten liegt das Galaxy S7 zurück, doch nicht so deutlich, wie man von einem zwei Jahre alten Smartphone erwarten könnte. Ein Umstieg ist kaum gerechtfertig, außer man möchte unbedigt die Telekamera oder den damit verbundenen Portraitmodus. (jow)

Hinweis: Samsung hat den Autor zur Pressereise nach Malta eingeladen und die Reisekosten übernommen

Siehe zum Thema Samsung Galaxy S9/S9+ auch:

Kommentare

Kommentare lesen (33 Beiträge)

Anzeige