Gnome-Software ohne Autostart

Gnome-Software ohne Autostart

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Der Update-Service von Gnome-Software startet nach einem Systemstart automatisch. Wie kann ich das unterbinden?

Der Update-Service von Gnome-Software startet nach einem Systemstart automatisch. Wie kann ich das unterbinden?

Gnome-Software startet standardmäßig einen Hintergrunddienst, der nach Updates sucht, Flatpaks automatisch aktualisiert und Systempakete zum Update anbietet. Die meisten Nutzer von Linux-­Desktops dürften die Bequemlichkeit dieses Systems schätzen.

Auf einem Notebook mit wenig Speicher belegt der Dienst aber manchmal zu viel des kostbaren RAMs, sodass man ihn lieber bewusst startet, wenn man ihn braucht.

Die Update-Überwachung von Gnome-Software startet normalerweise automatisch. Wer RAM sparen möchte, verhindert den Autostart lieber.

Um das zu erreichen, kopieren Sie zunächst Gnome-Softwares .desktop-Datei in den Autostart-Ordner in Ihrem Home-Verzeichnis:

cp /etc/xdg/autostart/gnome-software-service.desktop ~/.config/autostart/

Danach editieren Sie ~/.config/autostart/gnome-software-service.desktop und fügen die folgende Zeile ans Ende der Datei an:

X-GNOME-Autostart-enabled=false

Der Update-Service startet danach weiterhin, sobald Sie gnome-software starten, aber nicht mehr automatisch nach jedem Systemstart. (pmk)

Kommentare