Gut informiert

Alternative Nachrichtenquellen im Netz

Trends & News | News

Abseits vom Nachrichten-Mainstream bietet das Internet ein pluralistisches Informations- und Meinungsbild zu den Folgen der Terroranschläge.

Nach den Terroranschlägen in den USA am 11. September wurde das Internet zur zentralen Informationsquelle. Nebensächlich, dass der weltweite Ansturm bei einigen Servern zu kurzzeitigen Ausfällen führte, schließlich bekam man fast überall die gleichen Bilder und Meldungen zu sehen. Denn wie Radio, Fernsehen und viele Zeitungen hängen auch die Newssites am Tropf weniger Lieferanten.

Das Internet hat aber mehr Programme als das Fernsehen. Wer sucht, findet auch Nachrichtenquellen, die jedem westlichen Einfluss entzogen sind. Nicht, dass diese deshalb objektiv wären, aber sie sind von anderen Meinungen gefärbt. Das Meinungsbild im Internet ist vielseitiger als die Einheitskost à la CNN, die im Golfkrieg einen schalen Nachgeschmack hinterlassen hat.

www.europe.cnn.com
http://de.news.yahoo.com
http://news.bbc.co.uk
www.voanews.com

Die großen Nachrichtenagenturen und -netze reagieren bei bedeutenden Ereignissen am schnellsten. Doch gerade die Berichte des omnipräsenten Nachrichtenkonzerns CNN sind auf die Bedürfnisse des US-Zuschauers ausgerichtet und häufig nicht neutral. Mit noch größerer Vorsicht sind die News der ‘Voice of America’ VOA zu genießen: Hier handelt es sich um eine staatliche Agentur - quasi die Stimme der US-Regierung. Bei Yahoo findet man Agenturmeldungen von Reuters und DPA.

www.dailystar.com.lb
www.dawn.com
www.khaleejtimes.com
www.haaretzdaily.com
www.nzz.ch
www.liberation.fr
www.guardian.co.uk

Mit den Webseiten arabischer Tageszeitungen werden die meisten nur wenig anfangen können, nur eine Hand voll erscheint auch in englischer Sprache. In der Regel handelt es sich um staatsnahe Medien, harsche Kritik an dem jeweiligen Erscheinungsland wird man kaum finden. Die Texte vermitteln jedoch trotzdem einen guten Eindruck über die Diskussionen und Meinungen vor Ort.

Eine gute Quelle für Hintergrundberichte aus Asien ist die ‘Neue Züricher Zeitung’. Als Verfechter liberaler Positionen sind außerdem ‘The Guardian’ und die französischsprachige ‘Libération’ zu empfehlen. Wer sich für eine kritische Stimme aus Israel interessiert, sollte regelmäßig die Website der Zeitung Haaretz besuchen.

www.indymedia.org

Das unabhängige internationale Nachrichtennetz versteht sich als ‘Teil des weltweiten Widerstands gegen die kapitalistische Globalisierung’. Autoren in aller Welt veröffentlichen hier ungefiltert ihre Beiträge, wobei auch direkt Betroffene zu Wort kommen. Die lokalen Indymedia-Sites in den USA und der ganzen Welt bieten teilweise eigene Berichte und sind auf der Hauptseite verlinkt.

http://news.independent.co.uk

Die britische Nachrichtensite bietet neben aktueller Berichterstattung auch kritische Analysen und Kommentare. So wurde hier sehr engagiert vor den möglichen Folgen eines Angriffs auf Afghanistan für die USA und ihre Verbündeten gewarnt.

www.middleeastwire.com

Eine sehr breitbandige Nachrichtensammlung, in der Meldungen der Voice of America neben solchen aus libanesischen Tageszeitungen oder syrischen Agenturen stehen. Viele Berichte sind geeignet, das Verständnis für die islamische Welt zu fördern.

www.zmag.org/ZNET.htm

Hier kommen Querdenker wie Noam Chomsky zu Wort, der nicht müde wird, auf die ehemalige Zusammenarbeit des CIA mit Osama Bin Laden zu verweisen.

www.wsws.org/de

Das am linken Rand angesiedelte ‘Internationale Komitee der Vierten Internationale’ vertritt - frei von jeglichen religiösen Ideologien - einen entschieden anti-amerikanischen Standpunkt.

www.heise.de/tp/

Nicht zuletzt zeichnete sich Telepolis, unsere Online-Schwesterzeitschrift, durch kritische Berichterstattung zu den Terroranschlägen aus. So beleuchtete das Magazin unter anderem die Rolle der CIA beim Aufbau von Bin Ladens Terrororganisation.

www.janes.co.uk

Die Internet-Seiten eines Magazins, das als klassische Quelle zu Militärischem und Geheimdienstlichem gilt. Neben Analysen der Terroranschläge geht es um mögliche Gegenmaßnahmen.

www.stratfor.com

Hier findet man eine minutiöse Chronik der Ereignisse. Außerdem tut sich die Website durch geopolitische und -strategische Analysen hervor.

www.islam.de

Der Zentralrat der Muslime Deutschlands betont auf seiner Homepage die friedfertige Seite des Islam. In den Berichten zu aktuellen Ereignissen geht es vornehmlich um die Folgen für die Muslime hierzulande.

http://islamicity.com

Auf islamicity.com passt am ehesten die Beschreibung ‘Moslem-Portal’. Hier gibt es aktuelle Neuigkeiten, eine Mailingliste sowie Foren für registrierte Community-Mitglieder. Die Berichterstattung ist teilweise recht Bush-kritisch, aber nicht amerikafeindlich.

http://rawa.fancymarketing.net

Die Revolutionary Association of the Women of Afghanistan (RAWA) tritt für die Rechte von Frauen in Afghanistan ein. Hier findet man regimekritische Informationen aus erster Hand und erfährt etwas über die Situation der Bevölkerung.

www.mediamap.com/Sept11.asp

Der auf die Auswertung von Printmedien spezialisierte Dienstleister MediaMap hat eine umfangreiche Sammlung von Berichten zu den Anschlägen und den Folgeereignissen zusammengestellt und zumindest bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe weiter gepflegt.

http://poynter.org/dj/shedden/091101.htm

Eine für Journalisten zusammengestellte Sammlung von Recherche-Links. Hierüber findet man aktuelle Informationen zu Terrorismus allgemein und zu Osama Bin Laden. Neben Verweisen auf Nachrichtenquellen sind auch URLs von Behörden und Hilfsorganisationen enthalten. (ad)

Kommentare

Anzeige