Handy-PDA im Großformat

Der Ameo protzt mit einem großen Display und einer guten Tastatur

Test & Kaufberatung | Kaufberatung

Der T-Mobile Ameo besitzt eine 8-GByte-Festplatte, funkt fast auf jeder Welle und empfängt GPS-Signale.

Bild 1 [150 x 146 Pixel @ 16,3 KB]
Vergrößern

Der Ameo sieht mit Tastatur eher wie ein kleines Notebook als ein klobiger Handy-PDA aus. Schon nach dem Auspacken offenbart sich die erste Schwäche im Design-Konzept: Die beigelegte Tastatur haftet nur magnetisch an der Haupteinheit, eine sichere Arretierung fehlt. Hält man das Gerät allein an der Tastatur fest, genügt eine leichte Erschütterung und die PDA-Einheit fällt – womöglich auf harten Boden. In der Bahn und im Auto verkneift man sich deshalb das Tippen mit der Tastatur.

Wegen seines großen Bildschirms und der schnellen UMTS-Anbindung schätzt man den Ameo schnell als Mini-Surfmaschine. Webseiten werden auf dem Display meist gut lesbar dargestellt. Mittels der Internetverbindungsfreigabe nutzt auch der Laptop per Bluetooth die Mobilfunkverbindung.

E-Mail-Konten konfiguriert der Ameo schnell und einfach. Für die meisten Web-E-Mail-Anbieter besitzt das Programm Outlook Mobile bereits vorbereitete Profile. Außerdem beherrscht der E-Mail-Client auch Pushmail – sowohl nach Microsofts DirectPush- als auch RIMs Blackberry-System.

Die Autofokus-Kamera erzeugt recht brauchbare Bilder, die allerdings an den Rändern unscharf sind und leichte Moiré-Muster auf kleinen Strukturen hinterlassen. Unter Kunstlicht fotografierte Motive weisen außerdem einen deutlichen Braunstich auf. Trotzdem reicht die Qualität der Bilder für Gelegenheitsfotos aus. Die kleine VGA-Kamera für Video-Telefonie erfüllt ebenso ihren Zweck.

Bedingt durch die Bauform telefoniert man mit dem Ameo nicht wie mit anderen Handys, sondern nutzt lediglich die Freisprechoption mit oder ohne Headset. Egal, für was man sich entscheidet: Die Sprachqualität reicht bei beiden Optionen aus.

Etwas höhenbetont, aber dennoch ausgewogen klingt MP3-Musik aus dem Kopfhörer des Ameo. Die Stereo-Lautsprecher des Gerätes sind nicht weit genug voneinander entfernt, damit der Zuhörer auch ohne Kopfhörer einen Stereo-Effekt ausmachen kann. Der MP3-Player ist trotz des guten Klangs eher ein nettes Extra. Viele andere Festplattenplayer sind kleiner und nehmen auf Reisen weniger Platz weg.Schon eher mag er als Videoplayer auf Reisen herhalten, denn auf die Festplatte passen mehrere Spielfime in voller Länge. Per VGA-Kabel verbindet man den kleinen Multimedia-Spieler sogar mit einem Monitor. Die Bildqualität des VGA-Ausgangs langt für Video allemal. Die proprietäre Video-Schnittstelle erzeugt auch ein TV-Signal, aber T-Mobile legt kein Adapterkabel hierfür bei.

Mit einem GPS-Empfänger ausgestattet, ist das Ameo bereits für Satelliten-Navigation vorbereitet. Navigationssoftware liegt allerdings nicht bei. T-Mobile will für den Ameo wenigstens die Offboard-Navigations-Lösung Navigate kostenlos zum Download anbieten.

Ohne Zweifel handelt es sich beim T-Mobile Ameo um einen interessanten Handy-PDA. Allerdings bleibt die Frage offen, wer diese Funktionsvielfalt in einem vergleichsweise riesigen und teuren Gerät braucht. Für Navigation fehlt ein Kfz-Einbauset, für einen MP3-Player, ein Handy und Mini-E-Mailer ist der Ameo zu groß und als Office-Maschine gebraucht man lieber ein Notebook. Im Bereich der Video-Player und Webpads findet man bei der Konkurrenz günstigere Alternativen mit besserer Darstellungsqualität und mehr Festplattenspeicher.

Obwohl der Ameo durchaus in einigen Bereichen überzeugt, weist das Gesamtkonzept Schwächen auf und wird deshalb wohl nur wenige dazu bewegen, das teure Multimedia-Funkkästchen zu erwerben. (dal)


T-Mobile Ameo
Handy-PDA mit VGA-Display
DistributorT-Mobile
Lieferumfang (*1)Tastatur, Zubehör-Schutztasche, Lederetui, Stereo-Headset, Netzteil, Li-Ion-Akku 2200 mAh, USB-Kabel, VGA-Adapter, Ersatzstift, Kugelschreiber-PDA-Stift-Kombi, Software (Office, E-Mail, Musik, Bild, Video, Web, MMS, SMS)
EGPRS-Durchsatz
(Empfangen/Senden)
16,6 KByte/s (16,6 KByte/s)
11,5 KByte/s (11,5 KByte/s)
UMTS-Durchsatz
(Empfangen/Senden)
179,2 KByte (179,2 KByte)
43,4 KByte (43,4 KByte)
(Dateigröße 2 MByte)
152,8 KByte (152,8 KByte)
40,6 KByte (40,6 KByte)
(Dateigröße 500 KByte)
73,3 KByte (73,3 KByte)
38,2 KByte (38,2 KByte)
(Dateigröße 60 KByte)
Technische DatenHandy-Galerie
*1 Der Lieferumfang kann je nach Anbieter vom angegebenen abweichen.
Anzeige
Anzeige