Harte Zeiten: c't zockt LIVE ab 17 Uhr die neue Version von 7 Days To Die

c't zockt LIVE 7 Days To Die

@ctmagazin | c't zockt

Sie werden Dich finden! Die Zombies im Survival-Crafting-Spiel "7 Days to Die" sind nun schlauer, springen, klettern und graben. Auch sonst hat das Entwicklerteam "The Fun Pimps" sein Spiel in der kommenden A17-Version ordentlich umgekrempelt und viel Neues hineingepackt: schickere Grafik, weit über 100 neue Orte zum Erforschen mit fiesen Fallen und versteckten Schätzen. Heute ab 17 Uhr spielen wir die neue Version im Live-Stream an.

Die Alpha-17-Version des Zombie-Spiels stellt Spielerinnen und Spieler vor ganz neue Herausforderungen: Das von einer Zombie-Apokalypse im Südwesten der USA handelnde Survival-Game mit dem besten Bau- und Crafting-System seit Minecraft ist deutlich schwerer geworden. Dank einer neuen Zombie-KI finden die Untoten nun viel leichter ihren Weg – und wenn sie sich dafür durch den Boden buddeln oder ein ganzes Haus wegkloppen müssen. Und wenn dann erst nach sieben Spieltagen die große Zombie-Horde kommt...

Hier gehts zum c't-zockt-Live-Stream, am Donnerstag 13.12.18 ab 17 Uhr.

Mit den im Spiel erworbenen Erfahrungspunkten können nun vielerlei Fähigkeiten erlernt werden, das macht Multiplayer-Spiele interessanter und sorgt auch in Singleplayer viel länger für Spannung als zuvor. Bis alles selbst gebaut werden kann, geht ziemlich viel Zeit ins Land, daher lohnt es sich bei den Händlern vorbeizuschauen. Dort kann man nun auch Aufträge annehmen und sich so weitere Erfahrungspunkte verdienen. Die Standard-Map Navezgane hat an Größe zugelegt und auch hier wurden sämtliche Gebäude runderneuert und neue hinzugefügt. Weiter verbessert wurde der Generator für Zufalls-Maps.

Mit dem Fahrrad kommt man schon früh im Spiel schneller voran.

War bisher das "Mini-Bike" – eine Art Mofa – das einzige Fortbewegungsmittel jenseits der eigenen Beine, kann man nun mit dem Fahrrad, einem Motorrad oder gar einem Jeep durch die Landschaft fahren. Sogar einen Mini-Hubschrauber gibt es im Spiel.

Besser ist das dicke Motorrad, mit dem man auch Zombies überfahren kann.

Seit seiner Erstveröffentlichung als Early-Access-Titel hat das Multiplayer-Spiel "7 Days To Die" jede Menge Erweiterungen und Verbesserungen erlebt. Damit hält es die wachsende Fan-Gemeinde trotz der lang andauernden Entwicklungszeit bei der Stange. Zu den Besonderheiten gegenüber teureren Produktionen gehören die vielen unterstützten Plattformen – das Spiel gibt es für rund 23 Euro auf Steam für Linux, macOS und Windows – und vor allem der lang anhaltende Spielspaß.

Noch steckt die Alpha-17-Version in einer öffentlichen Testphase; erst in einigen Woche soll sie im Stable-Channel freigegeben werden. Bis dahin dreht das Entwicklerstudio The Fun Pimps immer wieder an Schräubchen im Game Balancing und bessert Fehler aus.

Heute, Donnerstag 13. Dezember, ab 17 Uhr spielt das c't-zockt-Team die neue A17-Version von "7 Days To Die" an. Den Live-Stream gibt's bei YouTube und Twitch.

Hier schon mal ein paar Spielszenen aus der neuen A17 von 7 Days To Die als Vorgeschmack.

Kommentare

Anzeige