[ IM Session Connect 2005-03-23 07:42:23 GMT+1 ]

@ctmagazin | Editorial

[ IM Session Connect 2005-03-23 07:42:23 GMT+1 ]

Guten Morgen. Würden Sie bitte Ihre Ports öffnen, wir sind vom automatischen Update-Dienst.

Hallo! Herr Mustermann! Wir wissen, dass Sie online sind. Widerstand bringt gar nichts. Wir können natürlich auch anders ... in fünfzehn Minuten haben wir einen digitalen Durchsuchungsbefehl. Und schließlich ist es doch zu Ihrem Besten.

Viel besser. Wir wollen ja gar nichts Böses. Im Gegenteil: Wir wollen Ihren PC sicher machen. Und da sich in der Vergangenheit gezeigt hat, dass Sie Ihre Updates nicht immer sofort installieren, kümmern wir uns jetzt direkt darum. Mit Ihrem Verhalten gefährden Sie schließlich nicht nur Ihre eigenen Daten, sondern das gesamte Netz. Die Sicherheit aller Netzteilnehmer hat natürlich unsere oberste Priorität.

Das Wohl der Gesamtheit geht vor das Wohl des Einzelnen, sonst würde unsere Demokratie gar nicht funktionieren. Die in den USA und Deutschland geltenden Gesetze mögen sich in Details unterscheiden, aber unsere Demokratie hat die längere Tradition.

Unsere Datenschutzbestimmungen kennen Sie ja. Schließlich haben Sie die bei der Installation Ihres Betriebssystems mit einem rechtlich bindenden Klick akzeptiert. Es gilt immer der Gerichtsstand des Anbieters.

Natürlich haben Sie nichts zu befürchten, wir sind ja eine dezentrale Anlaufstelle. Ihre Daten sind bei uns völlig sicher, wir speichern nichts und senden auch nichts an Dritte weiter. Nun ja, ein paar statistische Daten, um unseren Dienst optimieren zu können.

Nehmen Sie jetzt bitte Ihre Hände von Maus und Tastatur. Möglicherweise flackert der Bildschirm jetzt ein paar Mal, das ist ganz normal. Lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie sich.

So, schon fertig. Ihr Rechner ist jetzt auf dem neuesten Stand. Wir haben alle aktuellen Sicherheitsupdates eingespielt und ein paar Bugfixes zu Programmen, die Sie zwar nicht benutzen, die aber zum Betriebssystem dazugehören. Weiterhin wurde Ihre Officesoftware aktualisiert. Eventuell müssen Sie Ihre Tastenkürzel neu einstellen und ein paar Makros anpassen, die jetzt nicht mehr funktionieren.

Nett haben Sie es übrigens auf Ihrer Festplatte. Schade, dass Sie da drei gar nicht billige Anwendungen installiert haben, für die wir auf unserem Zentralserver keine gültigen Lizenzinformationen finden können.

Aber natürlich haben Sie die nur zu Testzwecken installiert. Häufige Nutzung seit 243 Tagen, sagt das System. Nein, leider können wir da kein Auge zudrücken. Wenn wir eine Straftat vorfinden, müssen wir die natürlich melden.

Das muss Ihnen doch klar sein, dass wir Ihnen so etwas nicht vorher sagen konnten. Sonst hätten Sie uns doch nicht reingelassen. Als Krimineller haben Sie jetzt natürlich nur noch eingeschränkte Rechte.

Einen schönen Tag noch, Herr Mustermann. Sie dürfen die Online-Verbindung jetzt trennen. Die Rechnung für die auf Ihrem Rechner gefundene illegale Software und die Verfahrenskosten geht Ihnen auf dem Postweg zu. Das finden wir sicherer.

[ IM Session Disconnect 2005-03-23 15:17:02 GMT+1 ]

[ logged by ]

Kommentare

Anzeige
Anzeige