Innere Werte

Palm-OS-PDA mit Touchscreen in Handy-Größe: Qool QDA 700

Test & Kaufberatung | Kaufberatung

Das QDA 700 von Qool Labs ist klein und leicht wie ein gewöhnliches Klapp-Handy, birgt aber einen kompletten Palm-OS-PDA samt Touchscreen.

Bild 4 [114 x 150 Pixel @ 5,6 KB]

Vergrößern

Nach dem Öffnen der Klappe blickt man auf einen hellen Transflektiv-Touchscreen mit der unüblichen Auflösung von 240 x 320 Punkten, die ansonsten eher bei Pocket PCs anzutreffen ist. Deshalb stellen einige Palm-OS-Applikationen ihre Inhalte verschwommen dar, lassen sich aber ohne Probleme benutzen. Die beigelegte Software ist an die ungewöhnliche Bildschirmauflösung angepasst. Allerdings ist sie ebenso wie das Betriebssystem und das Handbuch komplett in Englisch gehalten.

Eine Display-Helligkeitseinstellung ist nicht vorhanden, wäre aber als Stromspar-Möglichkeit durchaus sinnvoll, da der QDA 700 im Laufzeittest schon nach wenig mehr als vier Stunden den Geist aufgibt.

Eine Wähltastatur fehlt, nur ein Mini-Joystick, zwei Menü-Knöpfe und je eine Taste zum Anrufen und Auflegen zieren das Gerät auf der Vorderseite. An der linken Seite befinden sich Schalter zum Starten der Kamera-Applikation und zur Lautstärkeregelung.

Für SMS, E-Mail und Texte muss man den recht kurzen Stift hervorholen und entweder die Buchstabenerkennung Graffiti2 oder die virtuelle Tastatur benutzen. Der Bildschirm ist mit 4,1 Zentimetern Breite und 5,5 Zentimetern Höhe gerade noch groß genug, um dies zu bewerkstelligen – kleiner darf ein Touchscreen wirklich nicht sein.

Zum Telefonieren nutzt man ein virtuelles Wählfeld auf dem Touchscreen, welches sich gut per Fingernagel bedienen lässt. Der Angerufene sowie der Anrufer klingen zwar etwas dumpf, aber die Sprachqualität ist ausreichend. Mit dem beigelegten Headset hören sich beide Gesprächspartner noch eine Spur deutlicher.

Wie auf der Webseite des Distributors Handhirn.de vermerkt, stürzt das Gerät beim Einlegen einer SIM-Karte von O2 ab, da es offenbar Probleme mit dem Home-Zone-Service des Providers hat. Die Karten anderer Provider funktionierten im QDA 700 ohne Probleme.

Die Einstellungen für Web, WAP, SMS oder MMS muss der Nutzer mühselig selbst vornehmen. Bei der Konfiguration gilt es einige Hürden zu nehmen: So muss man beispielsweise IP-Adressen inklusive aller führenden Nullen eingeben und trifft teilweise auf widersprüchliche Bezeichnungen. Hat man diese schwierige Übung hinter sich gebracht, erweist sich das kleine Smartphone als recht schneller Surfer mit guter Browser-Darstellung.

Die Bilder, welche die interne Megapixel-Kamera knipst, sehen verrauscht, unscharf und dunkel aus. Außerdem bemerkt man einen deutlichen Rotstich. Für MMS oder Schnappschüsse reicht die Qualität aber.

Das Smartphone besitzt zwar einen MP3-Spieler, doch findet dieser Musik-Dateien weder auf der Speicherkarte noch im internen Speicher. Selbst die Tipps im Handbuch führten nicht zum Erfolg, weshalb wir uns mit der Alternative Pocket Tunes behalfen. Damit klingt die Musik aus der beigelegten Stereo-Freisprecheinrichtung etwas dumpf mit deutlich hörbaren Schwächen im Bassbereich. Handelsübliche Kopfhörer spielen am QDA 700 auch mit Adapter nur Mono-Musik, weshalb man auf das Stereo-Headset angewiesen ist.

Wer ein Smartphone in Handy-Größe mit Touchscreen will, der findet aktuell zum QDA-700-Smartphone keine Alternative. Hat man die komplizierte Einrichtung überstanden und legt keinen großen Wert auf MP3 und lange Akkulaufzeit, schätzt man das Smartphone schnell als leistungsfähigen Handy- und PDA-Ersatz, der sich leicht wegsteckt und für 465 Euro vergleichsweise preiswert zu haben ist. (dal)


Qool QDA 700
Palm-OS-Smartphone
HerstellerQool Labs. Inc.
VertriebHandhirn.de, Tel.: 02 31/6 90 20 36
LieferumfangSmartphone, USB-1.1-Docking-Kabel, Netzteil, Gürteltasche, Stereo-Headset, Lithium-Ionen-Akku 1000 mAh (wechselbar), Stift, Software (Synchronisation (IntelliSync und HotSync), Office-Dokumenten-Betrachter, E-Book, Multimedia, Web, WAP, MMS, E-Mail (IMAP und POP3), Backup)
SpezifikationMotorola i.MXL (ARM9) mit 200 MHz, 32 MByte RAM, 32 MByte Flash-Speicher, Transflektiv-Touchscreen mit 240 x 320 Pixel bei 16 Bit Farbtiefe, Kamera mit 1280 x 960 Pixel bei 24 Bit Farbtiefe, GSM 900/1800/1900, GPRS Klasse 10, IrDA, SD/MMC-Slot (SDIO), Mikrofon, Lautsprecher, Stereo-Headset-Buchse
Laufzeit (Herstellerangabe)3,5 Stunden Sprechzeit
5 Tage Bereitschaft
Preis465 EUR
Anzeige