Jäger und Sammler

Anarchie Pro 3.0: Download-Zentrale für MacOS

Test & Kaufberatung | Kurztest

Lang war es still um das einzige Archie- und das einst beliebteste ftp-Programm für den Macintosh. Die neue Version holt den Vorsprung, den sich die Konkurrenten Fetch, NetFinder & Co. in der Zwischenzeit verschaffen konnten, mehr als ein, nimmt zum Beispiel WWW-Browsern die Datei-Downloads ab, holt auf Wunsch ganze Ordner von Web-Servern und ist AppleScript-fähig.

Die ursprüngliche Funktion des Programms, ftp-Server nach bestimmten Dateien mit Hilfe des Archie-Protokolls abzuklopfen, ist im Zeitalter des World Wide Web etwas angestaubt - WWW-Suchmaschinen haben Archie-Servern längst den Rang abgelaufen. Autor Peter Lewis mußte mit der Zeit gehen.

Bis dato Fetch und NetFinder vorbehalten, kann nun auch Anarchie endlich abgebrochene Downloads fortsetzen. Stürzt der Rechner ab, während man im Hintergrund eine Datei holt, oder erweist sich das Internet gerade als zu träge, muß man so die Übertragung nicht von vorne starten - insbesondere bei großen Paketen schont das Nerven und Portemonnaie. Da selbst die populären Web-Browser kein 'Reget' beherrschen, sollte man deren Downloads dauerhaft auf Anarchie umleiten: ein Mausklick genügt. Ein wesentliches Merkmal der neuen Version sind http-Transfers. Anarchie ist dabei sogar schneller als Netscape und Internet Explorer.

Auf einzelne Programme oder Web-Seiten beschränkt sich das Programm erfreulicherweise nicht: auf Wunsch holt Anarchie ganze Ordner einschließlich sämtlicher Unterordner, Grafiken, CGIs ... nützlich nicht nur für Software-Sammler. Leider folgt es keinen Links auf andere Sites, so daß man dazu nach wie vor Spezialprogramme heranziehen muß [[#lit1 1]]. Immerhin sucht sich Anarchie seinen Weg nach draußen auch durch Firewalls und Proxies, was wiederum so mancher Offline-Reader nicht kann. Sämtliche Aktionen werden penibel protokolliert.

Administratoren wissen zwei neue Funktionen zu schätzen: 'Mirror' gleicht einen Ordner auf der lokalen Festplatte mit dem eines Servers ab, neu hinzugekommene oder geänderte Dateien werden übertragen, nicht mehr benötigte gelöscht. 'Edit with BBEdit' öffnet eine HTML- oder Textdatei auf dem Server in BBEdit und speichert sie nach Änderungen wieder direkt auf dem Server ab, so daß man sich den Down- und Upload-Umweg sparen kann.

Das Programm arbeitet Hand in Hand mit den Internet Address Detectors von Apple und der Freeware Internet Config desselben Autors, das sich längst zum Standard etabliert hat: sogar Apple und Microsoft legen ihren Produkten das praktische Helferlein bei und nutzen dessen zentrale Sammlung von Internet-Einstellungen. Die gleichfalls neue Version 2.0 kennt unterschiedliche Einstellungs-Sets, so daß sich mehrere Benutzer einen Internet-Zugang auf einem Macintosh teilen können. Zusammen sind sie derzeit unschlagbar. (se)

[1] Stephan Ehrmann: Schneller surfen, Zwei Offline-Reader für MacOS, c't 10/98, S. 86


Anarchie Pro 3.0 (Shareware, 35 US-$, Update 20 $) findet sich unter anderem auf http://www.anarchie-pro.com

Anzeige
Anzeige