Jetzt wirklich wie gedruckt: Der Kindle Paperwhite 2015 im Test

Test & Kaufberatung | Test

Professionell gesetzte Bücher sehen einfach schön aus, E-Books dagegen meist hässlich. Amazon will es beim diesjährigen Kindle Paperwhite besser machen und führt eine feinere Schrift und eine verbesserte Schriftsatz-Software ein.

Dass die mittlerweile dritte Generation des Mittelklasse-Kindle Paperwhite so viel Aufsehen erregt, liegt nicht an dem eher kleinen Hardware-Update, sondern an der Software. Amazon hat die bereits auf den Amazon-Tablets und iOS-Geräten eingeführte Schrift "Bookerly" zum ersten Mal auf einen seiner E-Book-Reader gebracht – inklusive einer optimierten Typesetting-Engine mit Silbentrennung und besserem Kerning (Abstand zwischen den Buchstaben).

Die ersten Chargen des ab 30. Juni erhältlichen Kindle Paperwhite (2015) liefert Amazon noch mit einer alten Software aus. Das Update auf die neue Engine soll in den Wochen danach "over the air", also per WLAN-Direktdownload auf dem Gerät, zur Verfügung stehen. Auf unser Testgerät konnten wir eine Vorabversion (Version 5.6.5) installieren, die laut Amazon noch Fehler enthalten kann – uns fielen im Test aber keine Probleme mit der Software auf.

Der Kindle Voyage und der seit 2013 verkaufte Paperwhite zweiter Generation sollen das Software-Update laut Pressestelle von Amazon ebenfalls erhalten. Ob auch der erste Paperwhite von 2012 das Update bekommt, sei dagegen noch nicht sicher.

Die neue Typesetting-Engine verbessert auf den ersten Blick zwar nur kleine typographische Mängel, verleiht den E-Books aber in der Summe ein ästhetischeres, print-ähnlicheres Aussehen. So variiert die "Kerning-Automatik" den Abstand zwischen den Buchstaben und verbessert dadurch die Lesbarkeit, die Silbentrennung gleicht die Anzahl an Buchstaben pro Zeile an. Die Wörter rücken dichter zusammen und es gibt weniger unschöne Zwischenräume. Stellt man die Schrift sehr groß ein, schaltet sie sich von Block- auf Flattersatz um. Auch werden Initialen besser zum Fließtext ausgerichtet.

Das funktioniert mit allen installierten Schriften, aber noch nicht mit allen Büchern, die es im Kindle Store gibt. Amazon muss die E-Books dazu anpassen: Zu den 500.000 bereits optimierten Büchern gehören die ins Deutsche übersetzten Bestseller von Jonas Jonasson und Catherine Ryan Hyde. Ob ein Buch optimiert ist, erkennt man erst beim Öffnen. Falls ein bereits vor dem Update geladenes E-Book keine der neuen Features zeigt, rät Amazon, es vorsichtshalber erneut herunterzuladen.

Einige Verlage haben offensichtlich mit dem Engine-Umstieg außerdem die Chance genutzt, ihre E-Books ganz allgemein aufzuhübschen. Das Buch "Als ich dich fand" (Catherine Ryan Hyde) beispielsweise verwendet in der neuen Engine in Überschriften einen anderen Font und setzt größere Abstände zwischen den Absätzen – technisch war das eigentlich auch schon mit der alten Engine möglich.

Der neue Kindle Paperwhite 2015 hat eine höhere Auflösung als der Vorgänger. Bild: c't

Sie Serifen-Schrift Bookerly überzeugt mit guter Lesbarkeit. Sie wurde speziell für E-Books entwickelt, ähnelt zugleich aber den typischen Schriftarten gedruckter Bücher. Im Vergleich wirkt sie durch feinere Serifen schmaler und dadurch eleganter als die Standard-Kindle-Schrift Caecilia. Ein spezielles Bookerly-Feature sind Ligaturen, wie man sie aus gedruckten Büchern kennt: Bestimmte Buchstabenkombinationen verbinden sich, wie etwa zwei hintereinander folgende "f" oder "f" mit einem kleinen "l" oder "i".

Die Menüs der neuen Software sehen in der Vorabversion weitgehend gleich aus. Lediglich die Optionen beim Markieren eines Worts in E-Books hat Amazon überarbeitet und übersichtlicher gestaltet: Zwischen Wörterbuch, Wikipedia, Übersetzungen und X-Ray (Zusatzinfos von Amazon) kann man hin- und herwischen, außerdem gelangt man schneller an die "Markieren"- und Notizen-Funktion.

Richtig gut kommt Bookerly auf dem neuen Paperwhite auch durch das Display-Upgrade zur Geltung: Wie der Kindle Voyage löst es mit 300 dpi auf und ist damit ein ganzes Stück schärfer als das des Paperwhite 2013 (213 dpi). Menüs sehen dadurch eleganter aus, Serifen und Schriftzüge von Bookerly und anderen Schriftarten wirken viel feiner – vor allem bei kleinen Schriftgrößen. Hat man sich erst mal in ein Buch "reingelesen", nimmt man den Unterschied allerdings bewusst kaum wahr, denn selbst auf dem Einsteiger-Kindle mit 167 dpi liest es sich absolut angenehm.

Ansonsten hat sich nur wenig geändert: Der Speicher misst 3 GByte, der Arbeitsspeicher soll sich auf 512 MByte verdoppelt haben. Die LED-Beleuchtung ist etwas heller (0,05 bis 101 cd/m²) und etwas gleichmäßiger – am unteren Rand sind aber weiterhin leichte Schatten zu sehen. Aufgrund der langen Laufzeiten der E-Book-Reader konnten wir im Labor bisher nur eine Laufzeit mit eingeschalteter Beleuchtung messen – eine Messung ohne LED steht noch aus. Mit Beleuchtung lief der neue Paperwhite knapp 25 Stunden am Stück bei 50 cd/m² (Helligkeitsstufe 19) und zweimal Blättern in der Minute. Das entspricht ziemlich genau dem Paperwhite 2013 und dem E-Book-Reader-Mittelfeld. Man kann davon ausgehen, dass die Laufzeiten ohne Beleuchtung etwa drei- bis viermal so lang sind. Allerdings: Die Messungen erfolgten mit der Vorab-Software, eine Kontrolle mit der finalen Version liefern wir nach, sobald Amazon sie ausgeliefert hat.

Das Blättern in Büchern, das Kaufen und Laden neuer E-Books und das Nachschlagen von Suchbegriffen im Wörterbuch oder auf Wikipedia ist genauso flott, wie man es von den anderen Kindle-Modellen kennt. Wie beim Einsteiger-Kindle gibt es jetzt eine günstigere Version "mit Spezialangeboten", die in den Einkaufmenüs und im Screensaver Werbung einblendet (WLAN: 120 statt 140 Euro, WLAN und UMTS: 180 statt 200 Euro).

Die größten Unterschiede Kindle Paperwhite 2015 Kindle Paperwhite 2013 Kindle Voyage Kindle 2014
Auflösung
hohe Auflösung (300 dpi)
mittlere Auflösung (213 dpi)



hohe Auflösung (300 dpi)
niedrige Auflösung (167 dpi)
Typographie schöneres Layout durch neue Schrift und Typesetting-Engine neue Schrift und Typesetting-Engine später durch Update
neue Schrift und Typesetting-Engine später durch Update


vermutlich kein Update auf neue Engine
Gehäuse
Plastik, Display liegt leicht vertieft Plastik, Display liegt leicht vertieft
plane Vorderseite, leichteres und kompakteres Design
bullig und etwas schwerer als die übrigen Modelle
Bedienung Touchscreen Touchscreen
Touchscreen + Sensortasten zum Blättern
Touchscreen
Preis
ab 120 Euro ab 100 Euro ab 190 Euro ab 60 Euro

Die höhere Auflösung bringt den Paperwhite in puncto Qualität an den mit 190 Euro deutlich teureren Voyage heran. Wer sich zwischen diesen beiden Modellen entscheiden möchte, hat jetzt nur noch wenige Gründe für den Voyage. Allein für die neue Software lohnt sich der Kauf des Paperwhite 2015 nicht, denn in Kürze profitieren davon auch Besitzer des Voyage und des Paperwhite 2013. (acb)

[Update vom 25.6.2015, 17:00:]

In einer früheren Version des Artikels hieß es, der Speicher sei größer als beim Paperwhite 2013. Während die ersten Geräte einen Speicher von etwa 1 GByte besaßen, hatte Amazon allerdings im vergangenen Jahr begonnen, den Paperwhite mit 3 GByte auszuliefern. Die aktuell verkauften Geräte des Vorgängermodells werden also wie der Paperwhite 2015 mit 3 GByte ausgeliefert. In der Tabelle wurde außerdem PDF als kompatibles Format ergänzt.

Amazon-Reader im Vergleich Kindle Paperwhite 2015 Kindle Paperwhite 2013 Kindle Voyage Kindle 2014
Hardware
Maße / Gewicht 16,9 cm x 11,7 cm x 1 cm / 211 g 16,9 cm x 11,7 cm x 1 cm / 209 g 16,1 cm x 11,5 cm x 0,8 cm / 186 g 16,8 cm x 11,8 cm x 1 cm / 191 g
Display-Technik / -Größe EPD (E-Ink Carta/Regal) / 9 cm x 12,2 cm (6 Zoll) EPD (E-Ink Carta/Regal) / 9 cm x 12,2 cm (6 Zoll) EPD (E-Ink Carta/Regal) / 9 cm x 12,2 cm (6 Zoll) EPD (E-Ink Pearl) / 9 cm x 12,2 cm (6 Zoll)
Display-Auflösung / Farbtiefe 1080 x 1440 Pixel (300 dpi) / 16 Graustufen 758 x 1024 Pixel (213 dpi) / 16 Graustufen 1080 x 1440 Pixel (300 dpi) / 16 Graustufen 600 x 800 Pixel (167 dpi) / 16 Graustufen
Verfügbarer Speicherplatz / Speicherslot 3,04 GByte / nein 3,04 GByte (siehe Anm.) / nein 3,04 GByte / nein 3,04 GByte / nein
Touchscreen / Blättertasten / Navigationskreuz ja / nein / nein ja / nein / nein ja / ja / nein ja / nein / nein
WLAN / Dualband b/g/n / nein b/g/n / nein b/g/n / nein b/g/n / nein
Querformat / Lagesensor ja / nein ja / nein ja / nein ja / nein
E-Books
E-Book-Formate AZW, AZW3 (KF8), Mobi/PRC, PDF, TXT, weitere über Whispernet-Mail (DOC, DOCX, HTML, RTF, XLS, XLSX, ZIP) AZW, AZW3 (KF8), PDF, Mobi/PRC, TXT, weitere über Whispernet-Mail (DOC, DOCX, HTML, RTF, XLS, XLSX, ZIP) AZW, AZW3 (KF8), PDF, Mobi/PRC, TXT, weitere über Whispernet-Mail (DOC, DOCX, HTML, RTF, XLS, XLSX, ZIP) AZW, AZW3 (KF8), Mobi/PRC, PDF, TXT, weitere über Whispernet-Mail (DOC, DOCX, HTML, RTF, XLS, XLSX, ZIP)
DRM-Formate Kindle DRM (AZW) Kindle DRM (AZW) Kindle DRM (AZW) Kindle DRM (AZW)
Kompatibilität mit Verleihdiensten / Flatrates Amazon Prime, Amazon Unlimited Amazon Prime, Amazon Unlimited Amazon Prime, Amazon Unlimited Amazon Prime, Amazon Unlimited
Schriftstufen / min. bis max. Schriftgröße (s. Anm.) 8 / 1,7 bis 8 mm 8 / 1,5 bis 9 mm 8 / 1,5 bis 9 mm 8 / 1,5 bis 9 mm
Einstellungen: Schriftarten / Zeilenabstand / Seitenränder 7 / ja / ja 6 (s. Anm.) / ja / ja 6 (s. Anm.) / ja / ja 6 / ja / ja
Invertieren des Displays jede Seite oder alle 14 Seiten jede Seite oder alle 14 Seiten jede Seite oder alle 14 Seiten jede Seite oder alle 60 Seiten
Blocksatz / Flattersatz / Silbentrennung ja / nein / ja ja / nein / nein (s. Anm.) ja / nein / nein (s. Anm.) ja / nein / nein
Notizen: getippt / handschriftlich ja / nein ja / nein ja / nein ja / nein
Lesezeichen / Markierungen ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja
Titelsuche / Volltextsuche / Volltextsuche in allen Büchern ja / ja / ja ja / ja / ja ja / ja / ja ja / ja / ja
PDF-Reflow (PDF in Fließtext umwandeln) nein nein nein nein
Linkshändermodus keine speziellen Funktionen (per Wischgeste gut bedienbar) keine speziellen Funktionen (per Wischgeste gut bedienbar) Blättertasten auf beiden Seiten keine speziellen Funktionen (per Wischgeste gut bedienbar)
Software
getestete Betriebssystemversion 5.4.0 5.4.0 5.5.0 5.6.0
Shop (integriert) Amazon, amazon.de Amazon, amazon.de Amazon, amazon.de Amazon, amazon.de
Shop: Bezahlarten / Rückgaberecht Kreditkarte, Guthabenkarte, Lastschrift / 14 Tage Kreditkarte, Guthabenkarte, Lastschrift / 14 Tage Kreditkarte, Guthabenkarte, Lastschrift / 14 Tage Kreditkarte, Guthabenkarte, Lastschrift / 14 Tage
Shop: Buchbeschreibungen / Kundenrezensionen / Leseprobe ja / ja / ja ja / ja / ja ja / ja / ja ja / ja / ja
Wörterbücher deu, eng, chi, ita, jap, frz, por, spa, eng-chi, eng-jap deu, eng, chi, ita, jap, frz, por, spa, eng-chi, eng-jap deu, eng, chi, ita, jap, frz, por, spa, eng-chi, eng-jap deu, eng, chi, ita, jap, frz, por, spa, eng-chi, eng-jap
Web-Synchronisation: E-Books aus Shop / eigene Dokumente ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja
Web-Synchronisation: Lesefortschritt / Markierungen / Notizen ja / ja / ja ja / ja / ja ja / ja / ja ja / ja / ja
Webbrowser / Webdienst-Schnittstellen ja / Facebook, Twitter ja / Facebook, Twitter ja / Facebook, Twitter ja / Facebook, Twitter
Gerätesperre / Gastzugang / ohne Account nutzbar ja / nein / ja ja / nein / ja ja / nein / ja ja / nein / ja
Besonderheiten 3G-Modell: kostenloser Zugriff auf Shop per Mobilfunk, in einigen Ländern kostenloser Webzugriff 3G-Modell: kostenloser Zugriff auf Shop per Mobilfunk, in einigen Ländern kostenloser Webzugriff 3G-Modell: kostenloser Zugriff auf Shop per Mobilfunk, in einigen Ländern kostenloser Webzugriff nein
Farben schwarz schwarz schwarz schwarz
Preis mit Werbung 120 € (WLAN) / 180 € (WLAN + 3G) - - 60 €
Preis ohne Werbung 140 € (WLAN) / 200 € (WLAN + 3G) 100 € (WLAN) / 160 € (WLAN + 3G) 190 € (WLAN) / 250 € (WLAN + 3G) 80 €
Anmerkungen: 1) Buchstabengröße wurde gemessen anhand der Versalhöhe der Standardschrift AZW im Hochformat 2) Die Reader Paperwhite 2013 und Voyage sollen später durch ein Update die neue Schriftart Bookerly und die neue Typesetting-Engine mit Silbentrennung erhalten 3) Der Kindle Paperwhite wurde ursprünglich mit 1 GByte Speicher verkauft, seit dem vergangenen Jahr verkauft Amazon ihn mit 3 GByte internen Speicher

Forum zum Thema

Kommentare

Kommentare lesen (51 Beiträge)

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Neue Schrift, schönere Typographie
  2. Schärferes Display, gleich lange Laufzeit
  3. Fazit
51Kommentare
Kommentare lesen (51 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige
Anzeige