Kurztest: Die neue VPN-Konfiguration der Fritz!Box

Praxis & Tipps | Praxis

AVM hat die VPN-Einrichtung seiner Fritz!Box-Router überarbeitet und wesentliche Teile vom Windows-Desktop in die Router-Konfiguration übertragen. Das tut der Fritz!Box gut, lässt aber noch Wünsche offen.

Mit seinem neuen Router-Flaggschiff, der Fritz!Box 7490, geht AVM bei der VPN-Konfiguration neue Wege. Anders als bisher üblich, richtet man den IPSec-verschlüsselten Zugang zum Router und Heimnetz nicht mehr ausschließlich über eine Windows-Software ein und überträgt dann die Konfigurationsdaten in den Router. Vielmehr lässt sich die Grundeinrichtung jetzt bequem aus jedem Browser heraus erledigen.

Die ersten Eindrücke zur neuen VPN-Konfiguration sind positiv. Schaltet man den VPN-Dienst ein (Menü "Internet", "Freigaben"), gilt es zunächst, auf der Fritz!Box ein Userprofil auszuwählen oder einzurichten. In diesem Bereich hat sich erfreulich viel getan: Jedem User lassen sich per Mausklick unterschiedliche Zugriffsrechte zuordnen. So kann man regeln, ob ein Benutzer auf die Fritz!Box-Konfiguration, Sprach- und Fachnachrichten, die Fritz!App und Anruferliste zugreifen darf, ob er Zugang zum NAS und zu Smart-Home-Funktionen erhält – und ob er das VPN benutzen darf.

Vergrößern Beginnend mit der Fritz!Box 7490 lässt sich das IPSec-VPN nicht nur im Browser einschalten, sondern auch weitreichend konfigurieren -- Roadwarrior-Szenario und LAN-zu-LAN-Kopplung inklusive.

Hat man die VPN-Option für mindestens einen Benutzer angeklickt, ist der Dienst Router-seitig bereit. Anschließend führt die Fritz!Box in einem separaten Browser-Fenster auf, welche Einstellungen für den Zugang mit Clients einzutragen sind; das Benutzerpasswort wählt der Fritz!Box-Administrator selbst, den PreShared-Key gibt der Router für jedes Benutzerkonto selbst vor; eine zertifikatsbasierte Authentifizierung lässt sich nicht einrichten. AVM führt im Konfigurationsfenster zwar nur iOS- und Android-Smartphones auf, im Prinzip kann man die Parameter aber auch auf anderen Betriebssystemen verwenden, die für IPSec ausgelegt sind. Die Einstellungen kann man auch später noch abrufen (klicken Sie auf das Menü "System" und dann auf "Fritz!Box-Benutzer", editieren Sie das Benutzerprofil und lassen Sie sich dann im Bereich "VPN" die "VPN-Einstellungen anzeigen").

Forum zum Thema

Kommentare

Anzeige