Mit diesem Trick bekommt man Android Oreo schneller aufs Handy

Mit diesem Trick bekommt man Android Oreo schneller

Praxis & Tipps | Praxis

Einige Nexus- und Pixel-Geräte von Google können ab jetzt schon auf Android 8.0 Oreo aktualisiert werden. Wenn das Update nicht automatisch kommt, kann man es mit einem Trick anschieben.

Wer ein Nexus- oder Pixel-Smartphone hat und nicht warten möchte, bis Google das Update auf Android Oreo automatisch anbietet, kann wie seinerzeit bei Android 7 zu einem Trick greifen: Registriert man sich beim Android-Beta-Programm (android.com/beta), liefert Google offenbar sofort das Update auf die finale Version.

Hinweis auf das Update für Android Oreo
Hinweis auf das Update für Android Oreo

Dieser Trick sollte für alle folgenden Smartphones und Tablets klappen:

  • Google Pixel
  • Google Pixel XL
  • Google Pixel C
  • Google Nexus 5X
  • Google Nexus 6P

Gehen Sie dazu am besten am Desktop-PC auf android.com/beta und melden sich dort mit Ihrem Google-Konto an und wählen Sie ihr Gerät aus – auf der Seite erscheinen nur Geräte, die mit dem Beta-Programm kompatibel sind. Sobald Sie auf "An Beta teilnehmen" klicken, sind Sie angemeldet. Nun steht im Idealfall in kurzer Zeit das Update auf Android 8.0 Oreo auf Ihrem Smartphone zur Verfügung. Bei unseren Tests mit einem Nexus 5X war das bereits nach wenigen Minuten der Fall.

Nach der Installation konnten wir das Smartphone problemlos wieder vom Beta-Programm abmelden. Das sollte man auch dringend tun: Wer sich nicht sofort wieder abmeldet, erhält künftig auch Betas kommender Android-Versionen. Hier lauert ein fieser Fallstrick: Wer sich sich erst in einigen Monaten abmeldet und dann eventuell schon eine Vorabversion nutzt, dem schickt Google ein Update auf die jüngste stabile Version, was das Gerät auf die Werksstellungen zurücksetzt. (spo)

Mehr zu Android 8 Oreo lesen Sie im Beitrag:

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige
Anzeige