Mobiles Micro-Office

Kostenloses Update auf Office Mobile 2010

Test & Kaufberatung | Kaufberatung

Microsofts Office Mobile 2010 kann auf SharePoint-Server zugreifen und endlich PowerPoint-Präsentationen editieren.

Microsofts Office Mobile 2010 kann auf SharePoint-Server zugreifen und endlich PowerPoint-Präsentationen editieren.

Fast gleichzeitig mit der neuen Version der Desktop-Büro-Suite hat Microsoft den kleinen Bruder für mobile Geräte aktualisiert. Er erfordert Windows Mobile 6.5 und ist als kostenloses Update im Marketplace erhältlich, das die integrierte Version überschreibt.

Zu den bisherigen Mini-Varianten von Word, Excel, PowerPoint und OneNote kommt mit SharePoint Workspace eine neue Anwendung hinzu, mit der sich auf SharePoint-Servern gespeicherte Dokumente rudimentär bearbeiten lassen – ein für den Zugriff von außen konfiguriertes SharePoint 2010 im LAN vorausgesetzt.

Bei den traditionellen Anwendungen sind Editierfunktionen in PowerPoint die wichtigsten Neuerungen. Während sich Präsentationen bislang nur betrachten ließen, kann man nun Folien löschen, verschieben und bearbeiten, was sich aber nur auf Textinhalte und Notizen bezieht.

Wie die früheren Versionen eignen sich Word und Excel eher zum Betrachten als zum Bearbeiten von Texten und Tabellen. Einfache Dokumente kann man zerstörungsfrei bearbeiten, komplexere aber nur zum Lesen öffnen. In einer Tabelle veränderte Excel dagegen den Typ eines Diagramms, warnte aber wenigstens vor dem Speichern vor eventuellen Verlusten.

Durch den neuen SharePoint-Client profitieren von dem Update vor allem Anwender, die von überall her auf Firmendokumente zugreifen müssen. Wer Dokumente ohne Verluste bearbeiten will, muss weiterhin Zusatzsoftware wie Documents To Go oder SoftMaker Office (siehe Schreibmaschinchen) kaufen. (db)

Office Mobile 2010
Office-Paket
Hersteller Microsoft
Systemanforderungen Windows Mobile 6.5
Preis kostenlos
Anzeige